Frostsonnenerstadventsmorgen 2020

Der erste Advent dieses weihnachtsmarktlosen Jahres brachte einen ersten vollen Frosttag dieses Winters … und sehr viel Sonne.

Der Nachtfrost bewirkte auch einen starken Laubfall einiger Sträucher im Garten:

Foto 1: Laubfall im Garten, u. a. Zaubernuss, in der Spätvormittagssonne; 29. November (1. Advent) 2020

Der Rasen – an der gezeigten Stelle überwiegend aus Moos bestehend  – war fast ganztätig von Raureif überzogen:

Foto 2: leichter Raureif auf dem (Moos-)Rasen in Nahaufnahme; 1. Advent, 29.11.2020

Vormittags durchgängig und nachmittags überwiegend schien die Sonne hier im Nordsauerland von einem wolkenlosen blauen Himmel:

Foto 3: Feldahorn im Garten, mit wenig Restlaub und unter blauem Himmel; 1. Advent, 29.11.2020, später Vormittag

Altwanderung Allgäu – Neuwanderung Sauerland – Teil III

Im dritten Teil meiner vergleichenden Chronik zweier 17 Jahre auseinander liegenden Wanderungen gibt es unterschiedliche Bergansichten.

Das erste Foto zeigt wieder die alpine Landschaft im Oberallgäu bei Oberstdorf mit zugleich tiefem (hinab) und beengtem (Bergwände gegenüber) Ausblick:

Foto 1: Allgäuer Alpen über dem Oy(bach)tal bei Oberstdorf, Bayerisch-Schwaben; Ende Juni 2003

Bei weitem nicht alpin, aber immerhin bergig – und sehr farnreich – war die Tour im Spätsommer dieses Jahres im mitte-nördlichen Sauerland bei Sundern:

Foto 2: Südwesthang des Müssenbergs nördlich von Hachen, Stadt Sundern, Hochsauerlandkreis, NRW; 20. September 2020

Unterschiedlichste Wegeansichten im Herbst ’20

Nach mehreren Rückblicks-Beiträgen kommt nun wieder etwas Aktuelleres, wenn auch nicht tagesaktuell ..

Ausgesucht habe ich drei Blicke auf Wege oder von Wegen in der herbstlichen Landschaft dieses Jahres. Los geht es mit einem Fahrweg oberhalb einer Bahnstrecke, der mit seinen Bäumen und Sträuchern selbst ein bisschen (bahn-)tunnelartig wirkt:

Foto 1: Fahrweg bei Ostardey, oberhalb der Oberen Ruhrtalbahn, mit „Laub-Tunnelblick“ hinten; Stadt Fröndenberg, südlicher Kreis Unna, NRW; 4. Oktober 2020

Ganz anders als am oben gezeigten ersten Oktobersonntag sah es auf vielen Wegen am letzten Sonntag des in diesem Jahr wenig „goldenen“ Oktobers aus, nämlich nass und teils schlammig nach dem lange überfälligen Regen:

Foto 2: frische Regenpfützen auf Feldweg bei Ostsümmern, Stadt Menden, nördlicher Märkischer Kreis, NRW; 25.10.2020

Letztlich hat aber auch dieser Regen die Trockenheit der Böden nicht nachhaltig mildern können. Es blieb im bisherigen Herbst weiterhin zu trocken und auch warm, so auch am beinahe schon „sehr-spät-sommerlichen“ zweiten Novemberwochenende:

Foto 3: Ausblick vom Feldweg am Gaxberg auf Menden/Sauerland, ganz hinten links der Haarstrang zwischen Fröndenberg und Wickede; 7. November 2020

Jahrestageszeitenstimmungsbild 4: Lärchengold zwischen Grün im November 2003

Diesmal ist in meiner „Klassik“-Einzelbild-Serie ein Foto aus Anfang November 2003 an der Reihe, als goldenes Oktoberwetter herrschte. Statt herbstbuntes Laub zeigt es das leuchtend (gold-)gelbe Nadelkleid einer Lärche, also der einzigen heimischen Koniferen-Art mit echtem „Herbstverhalten“:

Krankenhauspark Menden mit u. a. Lärche (links) und Kiefer rechts; 6. November 2003

4 x Ausflugsfünftbilder: unterschiedlichste Wege durchs Grün

In diesem – fünften – Teil meiner vergleichenden Berichte von vier Touren/Ausflügen zwischen Spätsommer 2019 und Frühsommer 2020 geht es um Wege durchs Landschaftsgrün in teils sehr verschiedenartiger Form.

Los geht es wieder mit der Radtour durch den Nationalpark Kellerwald Anfang September 2019, wo einige Wege im kaum noch bewirtschafteten Wald allmählich von der Natur zurückerobert werden:

Foto 1: zuwachsender ehem. Forstweg im Nationalpark Kellerwald, Waldecker Land, Nordhessen; Anfang September 2019

Eine Woche später radelte ich über den gut ausgebauten Ahrtalradweg entlang von Weinbergen und Schieferhängen:

Foto 2: auf dem Ahrtalradweg zwischen Altenahr und Bad Neuenahr-Ahrweiler; östliche Eifel, Rheinland-Pfalz; Mitte September 2019

Im Advent ’19 besuchten wir beim Ausflug auf den Drachenfels bei Bonn auch die Drachenburg und deren Park, in dem ein Weihnachtsmarkt stattfand:

Foto 3: Blick von der Drachenburg nach Nordosten über den Burgpark mit Weihnachtsmarkt; hinten Berge des Siebengebirges, u. a. der Petersberg (hinten Mitte); bei Königswinter, südl. Rheinland, NRW; 1. Dezember / 1. Advent 2019

Gut ein halbes Jahr beim Spaziergang im Stadtgarten von Neuss waren die Wege gesäumt von zahlreichen Kanadagänsen auf Futtersuche:

Foto 4: Kanadagänse am Wegesrand im Stadtgarten (Park) von Neuss, Niederrhein, NRW; Ende Juni 2020

Garten-Feldahorn heute und vor einem Jahr

Schon länger habe ich hier im JaTaBu keinen „einfachen“ Vergleich zwischen jetzt/heute und 1 Jahr vorher mehr gebracht.

Heute war ein ungewöhnlich milder 2. November, dem katholischen Gedenktag Allerseelen (und mein Geburtstag).
Es war aber – trotzdem – schon herbstlicher als vor einem Jahr, zumindest in der Pflanzenwelt.

Der Feldahorn im Garten war vor 12 Monaten noch ziemlich voll und grün belaubt:

Foto 1: Feldahorn im Garten am 2. November (Allerseelen) 2019, mittags

In diesem Jahr waren Verfärbung und Fall des Laubs schon deutlich weiter:

Foto 2: Feldahorn aus Foto 1 am 02.11.2020, vormittags

Altwanderung Allgäu – Neuwanderung Sauerland – Teil II

Weiter geht es mit meinem vergleichenden Tourenbericht der 17 Jahre alten Wanderung im Allgäu und der erst einige Wochen alten Wanderung im Sauerland.

Die Fotos aus dem Allgäu sind übrigens nicht „erste Wahl“, weil ich die besten schon in vielen früheren Beiträgen gezeigt hatte.

Beim Abstieg vom Zeigersattel am Südhang des Nebelhorns öffnete sich zunehmend der Blick ins Oy(bach)tal:

Foto 1 : Ausblick von unterhalb des Zeigersattels ins Oy(bach)tal bei Oberstdorf, Allgäuer Alpen, Bayern; Ende Juni 2003

Die – deutlich kürzere –  Wanderung am dritten Septembersonntag dieses Jahres führte zunächst bergan, sodass auch die Ausblicke meist hangaufwärts gingen:

Foto 2: Weidehang mit Hecken und Gehölzen westlich von Hachen, Stadt Sundern, westlicher Hochsauerlandkreis; 20. September 2020

 

Herbstfruchtzweige

Vorgestern, am dritten Oktobersonntag 2020, gab es wieder keinen „goldenen Oktober“ hier im Nordsauerland.

Andere Herbstzeiger gab es aber genug, vor allem viele Früchte.
In selben Gehölz entlang eines Rad-/Fußweges stieß ich auf verschiedene Sträucher bzw. junge Bäume mit fruchttragenden Zweigen in fotogünstiger Höhe:

Foto 1: Schwarzdorn-Strauch mit Schlehen; Gehölz bei Menden/Sauerland, Ortsteil Bösperde, Südwestfalen, NRW, 25. Oktober 2020

Foto 2: junge Stieleiche mit Eicheln; wenige Meter neben Schwarzdorn aus Foto 1; 25.10.2020

Foto 3: Pfaffenhütchen-Strauch mit gleichnamigen (und namengebenden) Früchten; Zeit und Ort wie Fotos 1 und 2

 

4 x Ausflugsviertbilder – mit Ein-/Ausgangsblicken

Nach etwas längerer Pause geht es noch einmal weiter mit meiner vergleichenden Rückschau auf vier verschiedene Ausflüge zwischen September 2019 und Juni 2020. Diesmal geht es dabei um Orte mit mehr oder weniger Ein- und Ausgangscharakter:

Foto 1: einer der südlichen Eingänge zum Nationalpark Kellerwald-Edersee, bei Gellershausen (Gemeinde Edertal, Nordhessen); 04. September 2019

Gut eine Woche später begann ich meine letzte Etappe auf dem Ahrtalradweg mit dem Blick auf drei Tunneleingänge:

Foto 2: Ahrbrücken und Tunnel bei Altenahr mit Radweg (links), Bahnstrecke (Mitte) und Straße (rechts); östliche Eifel, Rheinland-Pfalz; 12.09.2019

Im Advent des letzten Jahres standen wir auf dem Drachenfels im Siebengebirge und blickten nach Süden in den „Eingang“ zum mittleren Rheintal und auf Bad Honnef:

Foto 3: Ausblick vom Drachenfels auf Bad Honnef, mit Stadtteil Rhöndorf vorn und Rheininsel Grafenwerth hinten rechts; Rheinland, vorn und Mitte NRW, hinten Rheinland-Pfalz; 1. Dezember/Advent 2019

Abschließend geht es vom Mittelrhein an den Niederrhein nach Neuss, an die Stelle, wo der Fluss quasi in die Höhe der Innenstadt kommt:

Foto 4: Rhein bei Neuss, nahe dem Rheinparkcenter, mit der Südbrücke (Josef-Kardinal-Frings-Brücke), hinten rechts der Düsseldorfer Stadtteil Hamm; Niederrhein, NRW; 23. Juni 2020

Jahrestageszeitenstimmungsbild 2: Dornröschentor zum Herbst 2003

Bei meinen „klassischen“ Jahreszeitenbildern geht es weiter mit einem Foto vom Übergang des Spätsommers zum Herbst aus dem Jahr 2003. Durch ein rosenumranktes Tor voller Hagebutten kommt dieser Übergang auch symbolisch zum Ausdruck:

Foto 1: Tor zum Garten des Beringhofs bei Wimbern, Gemeinde Wickede (Ruhr), Kreis Soest, NRW; Ende September 2003