Ungleiche Buchen-Nachbarn in der Hecke

Anfang Mai sind in den Hecken die Rotbuchen fast noch im Winterschlaf. Die Blätter aus dem letzten Jahr hängen zum großen Teil noch an den Zweigen. Alles sieht noch eher herbstlich aus. Die  Hainbuchen in derselben Hecke dagegen haben schon ihr frisches Grün entfaltet.

Bild

Rot-Buche mit rotbraunem alten Laub neben Hain-Buche mit frischen grünen Blättern

Die Rot-Buche (Rotbuche, botanisch: Fagus sylvatica) und die Hainbuche (auch: Weißbuche, bot.: Carpinus betulus) sehen sich zwar auf den ersten Blick – zumal als Heckenpflanze –  recht ähnlich. Sie sind aber kaum miteinander verwandt. Nur die Rotbuche ist eine „echte“ Buche und verwandt z. B. mit den Eichen. Die Hainbuche dagegen gehört zur Familie der Birkengewächse und steht u. a. dem Hasel botanisch nahe.

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s