Frühlings-Pflanzenmix in gemischten Vergleichen

Im Vollfrühling tut sich ja bekanntlich so einiges in der Tier- und Pflanzenwelt, und zwar zeitlich und räumlich dicht gedrängt. Besonders auffällig sind zurzeit die unterschiedlichen Phasen der einzelnen Pflanzenarten.

Hier in einem Gehölz auf und am Wall einer Hochwasserausgleichsfläche in Menden/Sauerland stehen Weißdorn und Schwarzdorn (Schlehenstrauch) nebeneinander. Der Schwarz-dorn zeigt sich ganz in Weiß durch seine Blütenpracht und noch fast ohne Blätter, der Weiß-dorn hat noch gar nichts Weißes, d. h. noch keine Blüten, dafür aber ist er schon voll grünen Laubs:

P1030974

Foto 1: am Hönneradweg in Menden; Weißdornsträucher (u. a. vorne links) und Schwarzdorn(/Schlehen-)strauch (halb-vorne links, mit weißen Blüten); Mitte April 2015

Auch im Kleinen sind interessante Vergleiche möglich. Am Rand eines geschotterten Waldwegs fand ich nebeneinander ein Wald-Schaumkraut und Keimlinge von Rotbuche:

P1020118

Foto 2: Wald-Schaumkraut (rechts) und Buchen-Keimling (links) an einem Waldweg im Lüerwald zwischen Menden/Sauerland und Arnsberg; 19.04.15

Das Schaumkraut ist ein nur ein- bis zweijähriges Kraut, das höchstens 50 cm hoch wird. Die Rotbuche, die hier als Keimling viel kleiner ist als das Kraut, kann mehrere hundert Jahre alt und bis etwa 40 m hoch werden. Auf dem Bild sind zwischen den Steinen auch noch Buchenblätter und Bucheckern des Vorjahres zu entdecken.

Auf dem nächsten Bild haben wir – nur wenige Meter vom Fotostandort 2 entfernt – eine ältere und größere Rotbuche, die noch kein Laub hat. Junge Birken davor haben dagegen schon viel frisches Grün:

P1020122

Foto 3: Rotbuche und junge Birken im Lüerwald zwischen Menden/Sauerland und Arnsberg; 19.04.15

P. S.: wegen eines freien Tags heute habe ich ausnahmsweise mal werktags vormittags einen Artikel zustande gebracht 😉

4 Gedanken zu “Frühlings-Pflanzenmix in gemischten Vergleichen

  1. Dann mal raus in die Sonne!
    Hier ist es ähnlich: die Schlehen blühen, die Obstbäume beginnen an geschützten Stellen ebenfalls damit, Scharbockskraut und Buschwindröschen sind schon länger dabei.

    Antwort
  2. Na prima, endlich weiß ich an welchem Busch die kleine weißen Blüten sind…Schwarzdorn! Ich glaube der duftet auch, wenn ich mich nicht täusche. Hier wächst er auch sehr oft am Waldrand z.B.
    Ist schon erbauend wenn alles drumherum so schnell grün wird.
    Jaaa….Birken stehen hier natürlich auch besonders viele ..im Celler Land.
    Liebe Grüße und einen schöne Radtour …Wetter ist hier topp..20 Grad!
    I. NIxe

    Antwort
    • Aber Schlehen(sträucher) kennst du doch, oder? Der alternative Name Schwarzdorn ist weniger gebräuchlich. Er passte hier aber gut für den Vergleich mit dem Weißdorn.
      Ja, das Wetter war auch hier heute super, die Radtour war auch toll, geriet am Ende aber etwas zu lang …
      Viele Grüße,
      Christoph

      Antwort

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s