Vögel in ihrer Mai-Landschaft

Schon länger vernachlässigt habe ich hier im JaTaBu das Thema Tiere. Ich bin einfach kein besonders guter Tierfotograf und kein großer Freund von (starkem) Zoomen. Am ehesten noch kommen bei mir Tiere daher als Teil eines Landschaftsfotos vor. Aber Landschaft und (Wild-)Tiere  gehören ja auch schließlich in der Natur zusammen. Besonders einfach einander zuzuzordnen sind Wasservögel und Gewässer. Bei meinem letzten Ausflug zum Möhnesee war „plötzlich“ auch ein Haubentaucher im Bild:

P1020461

Foto 1: Hevearm der Möhnetalsperre (Möhnesee) vor dem Arnsberger Wald (Nordsauerland), mit Haubentaucher (halb-vorne); Anfang Mai 2015

Es tauchten (im wahrsten Sinne!) schließlich noch weitere Haubentaucher auf und ich bekam sie auch etwas größer auf die Fotos:

P1020460_v1

Foto 2: 2 Haubentaucher auf dem Möhnesee; [im Bild sind außerdem zahlreiche fliegende Mücken o. ä. als verschwommene Punkte zu erkennen]; Anfang Mai 2015

Und hier noch einmal zwei Taucher-Streithähne (es war kein Flirt, wie sich kurz nach dem Foto herausstellte) mit weiteren (anderen) Wasservögeln im Hintergrund:

P1020463_v1

Foto 3: Haubentaucher vor Kampf; weitere Wasservögel (welche?) hinten; auf dem Hevearm des Möhnesees; Anfang Mai 2015

Auch fast alle weiteren Vogel- (und sonstigen Tier-) Arten haben mehr oder weniger spezielle Ansprüche an ihre Lebensräume (Biotope) und damit an die Landschaft. Einige brauchen z. B. eine Mischung aus offenem (jagdbarem) Gelände und Hecken und oder Waldrand, wie hier bei Balve-Leveringhausen (Nordsauerland/Märkischer Kreis):

P1020619

Foto 4: Tal des oberen Heppingser Bachs zwischen Balve (Ortsteil Leveringhausen) und Hemer (Ortsteil Hüingsen); Ende Mai 2015

Diese Landschaft sagt dem Neuntöter (auch Rotrückenwürger genannt; beides keine schmeichelhaften Namen ..) zu, der u. a. Dornen(sträucher) zum Aufspießen von Beute sowie Ansitze für die Jagd braucht. Nach der Aufnahme von Foto 4, als ich die Kamera gerade wieder verstauen wollte, entdeckte ich – wieder unerwartet – einen männlichen Neuntöter auf der Telefonleitung am gegenüberliegenden Straßenrand:

P1020618_v1

Foto 5: Neuntöter (Männchen) auf Telefonleitung, in die Landschaft von Foto 4 blickend; Ende Mai 2015

6 Gedanken zu “Vögel in ihrer Mai-Landschaft

  1. Die Fotos sind sämtlich wunderbar, seien es die Landschaften ohne, als auch die mit Tieren und den von ihnen gestalteten Spuren auf dem Wasser, als auch die mit dem Augenmerk auf die Vögel selbst. Der Neuntöter zum Schluss wollte anscheinend fotografiert werden.

    Antwort
    • Danke für die Blumen! 🙂
      Ja, beim Neuntöter kam es mir auch so vor, als wollte er sich auf- bzw. ins Bild drängen, während er plötzlich fast vor meiner Kameralinse saß 😉

      Antwort
  2. Ganz tolle Bilder!
    Ich selber versuche ja auch immer die Tiere zu fotografieren,, naja.. gelingt mir leider nicht immer.
    Mit dem Zoomen… manchmal hätte ich doch gerne mehr.
    LG, Petra

    Antwort
    • Danke! 🙂
      Beim Zoomen bin ich immer zwiegespalten: man kommt näher ran ans Motiv, aber es verfälscht auch immer etwas und die Bildauflösung leidet auch.
      Aber für Tierfotos geht’s in der Tat kaum ohne Zoom …
      Viele Grüße,
      Christoph

      Antwort
      • Ja.. wenn man wirklich nur „Qualität“ haben möchte. Mir gehts oft einfach nur um die Stimmung.
        Vielleicht muß man nicht immer jedes Haar/Feder sehen …?
        LG, Petra

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s