Hangblicke auf schieferfarbene Sauerlandgemeinde

Ich mache weiter mit meinem Tourbericht von letzter Woche …
Aus dem Ruhrtal bei der Gemeinde Bestwig im mitte-nordöstlichen Hochsauerlandkreis geht es nun recht steil  den nördlich der Ruhr gelegenen Hang des Arnsberger Waldes hinauf. Dort gibt es bleim Blick zurück nach Süden ins Tal gute Aussichten auf den Bestwiger Ortsteil Velmede:

Velmede vom Arnsberger Wald

Foto 1: Bestwig-Velmede vom Arnsberger Wald; 17.06.15

Auffällig ist zum einen das überwiegende Grau-Weiß im Ort, was auf die häufig verwendeten Baustoffe Schiefer und Grauwacke zurückzuführen ist. Der rote Farbtufer in der Bildmitte ist ein Zug auf der Bahnstrecke Obere Ruhrtalbahn (Warburg -) Bestwig – Hagen.
Die andere Besonderheit ist die ziemlich rechteckige Siedlungsstruktur des Ortes, die auf den parallel zur Bundesstraße B7 verlaufenden Wohnstraßen beruht:

Velmede von Nordwest

Foto 2: Bestwig-Velmede von Nordwest; 17.06.15

Foto 2 zeigt, dass die Grenze Siedlung-Grünland fast schnurgerade ist. Man sieht außerdem in ein Seitental der Ruhr und auf dahinter liegende Berge weiter im zentralen Sauerland. Am linken Bildrand gehen die Ortsteile Velmede (westlich/rechts) und Bestwig(-Mitte) ineinander über.
Zum Abschluss dieses Tourenabschnitts kommt nun noch der Blick auf den Ortskern von Velmede mit seiner imposanten Kirche:

Velmede mit Kirche

Foto 3: Velmede mit Kirche; 17.06.15

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s