Schlichter Aussichtspunkt zwischen Arnsberger Wald und Ruhrtal

Während es heute hier im Nordsauerland neblig-trübes Wetter mit ab Mittag mehreren Regenschauern gab, mache ich mit meinem Tourenbericht von Mitte Juni weiter, als – ich sagte es ja schon einige Male 😉 – „schlicht-schöne“ Sommerwitterung herrschte.

Nach der  – für mich auf jeder Tagestour immer sehr wichtigen – Mittagspause mit zugehöriger Mahlzeit 😉  im Bestwiger Ortsteil Föckinghausen stieg ich (ohne mein Fahrrad) auf den 529 m hohen Sengenberg, wo ich u. a. auf meinen Rastort blicken konnte:

vom Sengenberg auf Föckinghausen

Foto 1: vom Sengenberg auf Bestwig-Föckinghausen (links) und den mittleren Arnsberger Wald; 17. Juni 2015

Im Unterschied zu vielen anderen gestalteten Aussichtspunkten im Sauerland steht auf dem Sengenberg kein Turm o. ä., sondern es gibt nur eine einfache ebenerdige Plattform, was der Aussicht aber keinen Abbruch tut. Die Einbettung der Plattform in die Umgebung sieht man auf dem nächsten Bild ganz gut:

Aussichtsplattform auf dem Sengenberg

Foto 2: Aussichtsplattform auf dem Sengenberg, Blick zum östlichen Arnsberger Wald; 17.06.15

Die Plattform liegt in einer Windwurffläche des Orkans Kyrill (2007). Sie ist inzwischen wieder überwiegend mit Rotfichten aufgeforstet, der Sauerländer Hauptbaumart.

Zum Schluss zeige ich noch die Aussicht nach Südwesten ins mitte-obere Ruhrtal, wo meine Tour (nach kurzer Bahnanreise) vormittags startete:

vom Sengenberg auf Bestwig-Velmede, hinten rechts Eversberg

Foto 3: vom Sengenberg auf Bestwig-Velmede (links), ganz hinten rechts Meschede-Eversberg; 17.06.15

Auf Foto 3 sehen wir unterhalb des Südkamms des Arnsberger Waldes den großen Bestwiger Ortsteil Velmede. Weiter hinten gehört alles zur Stadt Meschede, dem Sitz der Kreisverwaltung des Hochsauerlandkreises. Unten im Ruhrtal ist der Mescheder Ortsteil Wehrstapel zu erkennen, auf einer Höhe des Arnsberger Waldes liegt am rechten Bildrand der malerische Ortsteil Eversberg, was man aus dieser Entfernung aber natürlich nicht so richtig sehen und würdigen kann …

3 Gedanken zu “Schlichter Aussichtspunkt zwischen Arnsberger Wald und Ruhrtal

  1. Welch schöne Weitsicht auf den Fotos! Das erinnert mich sehr an den „Gipfel“ des Harzberges Brocken, der ist auch sehr plattformartig ausgebildet. Oft hat man ja Pech und die Sicht ist diesig…
    Liebe Grüße und einen schönen Abend wünsche ich dir

    Antwort
    • Der Brocken ist allerdings mehr als doppelt so hoch wie der Sengenberg und mit einer Menge Aufbauten ausgestattet. Da kann dieser (und weitere) Sauerland-Berg(e) dann doch nicht mithalten. Aber hier dürfte es in der Tat seltener diesig und überlaufen sein …
      Dir eine gute Nacht und einen netten Start in den Mittwoch …
      Viele Grüße,
      Christoph

      Antwort

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s