Altes und Neues in Alt-Iserlohn

Wie schon in der letzten Station meiner Oktobersonntagsnachmittagsradtour in die Nachbarstadt entstanden auch die Bilder dieses Beitrags mit abgestelltem oder geschobenem Fahrrad, weil es durch die Altstadt Iserlohns ging.

Es geht los mit der Straße Kluse, wo sich ältere stuckverzierte und moderne Wohnhäuser mit den zugehörigen Straßenseiten gegenüberliegen:

Iserlohn, Kluse

Foto 1: Iserlohn, oberer Abschnitt der Straße „Kluse“ in der Altstadt; 4. Oktober 2015

Weiter ging es in den noch wesentlich älteren Teil der Altstadt zwischen der gleichnamigen Straße und dem Fritz-Kühn-Platz. Dort befand sich die Ur-Siedlung der Stadt. Geprägt wird das Bild von zwei nah zusammenstehenden Kirchen, den Resten der alten Stadtmauer und einer noch sehr jungen Freitreppe:

P1030253 1

Foto 2: Iserlohn, vom Vorplatz der Bauernkirche (nach rechts aus dem Bild) über den Fritz-Kühn-Platz auf die Oberste Stadtkirche (hinten links oben), Reste der Stadtmauer (begrünt) und Freitreppe zur City; vorne ehemalige/ausrangierte Glocken der Bauernkirche; 4.10.15

Die evangel. Bauernkirche (eigentlich St.-Pankratiuskirche) ist das älteste noch erhaltene Bauwerk Iserlohns. Die über bzw. auf der Geländestufe zwischen Altstadt und City thronende evangel. Oberste Stadtkirche heißt eigentlich auch anders, nämlich Marienkirche.

Die Freitreppe zwischen dem Fritz-Kühn-Platz und der Straße Am Bilstein ist noch ziemlich jung und Teil des Stadtentwicklungsprojektes „Soziale Stadt Iserlohn – Südliche Innenstadt/Obere Mühle“.

Beim nächsten Teil meines Berichts geht es aus der Iserlohner Altstadt in ein Iserlohner „Altdorf“ …

2 Gedanken zu “Altes und Neues in Alt-Iserlohn

    • Die sehen nicht nur aus wie Glocken – e sind welche 😉
      Es sind die ehemaligen Glocken der Bauernkirche. Der Förderverein, der das Kirchengebäude im Erbpachtwege seit ca. 2006 besitzt, hat dort neue Glocken (und Glockenstuhl) einbauen lassen.
      Die alten Glocken stehen nun vor der Kirche als (Freilicht-)Museumsstücke.
      Wegen der Glocken habe ich übrigens diese Fotoperspektive gewählt; eigentlich wären für den gezeigten Bereich andere Blickwinkel günstiger …

      Antwort

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s