Jahresrückblick II/2017: 3x Wasserplätschern

Diesmal gibt es als „Nachschlag“ zum gestrigen Beitrag drei Videos mit unterschiedlich fließendem oder sprudelndem Wasser, auf das ich während meiner großen E-Radtour  durchs  mittlere Hochsauerland am 4. September ’17 stieß.

Jeder noch so große Fluss hat am Anfang – nach der Quelle – ein Rinnsal, wie dieses hier über Fels bei Ramsbeck im Hochsauerlandkreis:

Später werden daraus Bäche, wie sie im Sauerland zahlreich anzutreffen sind, z. B. die Valme bei Bestwig:

Heutzutage gibt es auch eine Menge künstlicher Gewässer bis hin zu kunstvollen Springbrunnen wie diesen hier im Bestwiger Ortsteil Ramsbeck:

 

3 Gedanken zu “Jahresrückblick II/2017: 3x Wasserplätschern

  1. Der Wasserreichtum an schnellfliessenden Bächen ist etwas, das uns hier im Wendland leider vollkommen fehlt. und damit auch ein „Erlebnisfaktor“ der Natur.

    Antwort
    • Dafür fehlen im Hochsauerland große Flüsse oder gar Ströme mit Altarmen u. ä. – und den zugehörigen Groß-Wasservögeln …

      Hier im Niedersauerland hat man bei den Gewässern (und nicht nur da) ein Mittelding („Zwischenwelt“) zwischen dem Tiefland und dem „echten“ Mittelgebirge.

      Antwort

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

w

Verbinde mit %s

This site uses Akismet to reduce spam. Learn how your comment data is processed.