Kurzrückschau auf den Hochsommer ’20

Vor einigen Tagen hat sich der diesjährige Hochsommer verabschiedet. Morgen soll es in Nordwestdeutschland (einschl. Sauerland) sogar schon den ersten Herbststurm geben ..

Auf die Hitzewelle des Sommers 2020 gebe ich in diesem Beitrag einen kurzen und daher ziemlich unvollständigen Rückblick.

Es begann in der ersten Augustwoche mit dem Verschwinden der dichten Bewölkung des vorangegangen Wochenendes:

Foto 1: sich zurückziehende tiefe und dunkle Wolkenwand und hervortretende höhere „Schönwetterwolken“ über Menden/Sauerland am Abend des 3. August 2020

Die Tage darauf wurden sehr sonnig und heiß, aber zum Glück noch nicht schwül. Die Rosen vor der Haustür, die sich schon seit  vielen Jahren im/über dem Kirschlorbeer behaupten, ließen noch einmal ihre Blüten leuchten:

Foto 2: Rosen aus/im/über Kirschlorbeer am Mittag des 8.08.20

In der zweiten Woche der Hitzewelle wurde es zunehmend feucht und drückend schwül, was sich an mehr Bewölkung, Dunst und einer insgesamt „(wasser-)dampfenden“ Landschaft bemerkbar machte:

Foto 3: Abendhimmel bei Menden/Sauerland, Ortsteil Ostsümmern; 15. August 2020

Noch eine Woche später kam dann der letzte hochsommerliche Tag mit schon deutlich erträglicheren Temperaturen und  weniger Feuchtigkeit bei „luftiger“ Bewölkung:

Foto 4: Ackerlandschaft mit Windrädern zwischen den Iserlohner Ortsteilen Drüpplingsen und Hennen; nordwestlicher Märkischer Kreis, NRW; 23. August 2020

8 Gedanken zu “Kurzrückschau auf den Hochsommer ’20

  1. Nanu,dachte ich, als ich mich beim ersten Überfliegen verlas: …“mit dem Verschwinden der dichten Bevölkerung“….ach, ach, da musste eine genauere Leseweise her…Danke für die schönen Bilder (meine Heimat ist eher der HSK, Winterberg, BLB, usw)
    Schöne Grüße von Sonja

    Antworten
  2. Das mit dem Regnen scheint endlich mal zu klappen bei uns, wobei das Stürmen bislang ausgeblieben ist. Ich finde, dass nicht jede Windböe vor dem Eintreffen eines Regengusses immer gleich ein Sturm ist.
    Wenn es jetzt noch, wie hier angekündigt, ein paar Tage lang regnet, bin ich sehr zufrieden mit diesem Ende des Hochsommers und hoffe, die Natur bekommt endlich, was so dringend benötigt wird.

    Antworten
    • Auch ich – als eh noch nie großer Hochsommer- und Hitzefreund – bin froh über den Witterungsumschwung.
      Sturm war hier auch nicht, einige Windböen schon, leider aber kam auch immer (noch) nicht genug Regen bei uns ..

      Antworten
      • Ja, ganz ähnlich hier: eigentlich hätte es bis Sonntag mit Pausen, aber täglich, regnen sollen. Ich hatte mich schon darauf gefreut. Stattdessen ist das schon vorbei und dir nächste Regenprognose gilt erst wieder für kommenden Mittwoch.

      • Ich bin etwas zwiegespalten, weil ich einerseits ein paar freie Tage mit geplanten Ausflügen in der Umgebung habe, andererseits aber für Garten, Landschaft und Natur insgesamt mir möglichst bald möglichst viel Regen wünsche ..

      • Die Feinabstimmung hat bis jetzt gut geklappt 🙂 bedeutet aber andererseits auch, dass es weiterhin zu wenig Regen hier gegeben hat.

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google Foto

Du kommentierst mit Deinem Google-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s

This site uses Akismet to reduce spam. Learn how your comment data is processed.