Jahrestageszeitenstimmungsbild 7: Erstmärzwinter 2004

Nach zuletzt beständigem Wechsel zwischen Rückblick auf das vergangene Jahr und aktuellen Beiträgen streue ich nun mal wieder einen Artikel aus den „Alt-Serien“ des Blogs ein ..

Am 1. März (also meteorologischer Frühjahrsbeginn) 2004, ein Montag, gab es einen sonnig-frostigen Wintertag im Sauerland, an dem ich mir damals spontan freinahm und eine Wanderung im Hochsauerland zwischen den beiden bekannten Wintersportorten Willingen (Upland/Hessen) und Winterberg (Westfalen) unternahm.

Im Naturschutzgebiet „Neuer Hagen“, einer Hochheide auf ca. 800 m Höhe, nahm ich u. a. ein Foto der – dünnen – Pulverschneedecke mit leichten Schneeverwehungen auf:

Foto 1: auf der Hochheide „Neuer Hagen“ beim Winterberger Ortsteil Niedersfeld, nahe der Grenze NRW/Hessen; 1. März 2004

Außerdem versuchte ich mich auf dieser Tour an einem meiner ersten – und überhaupt wenigen – „Selfies“ mit meiner damaligen (ersten) Digitalkamera (kein Handy!):

Ich bin übrigens auch deshalb auf diesen Beitrag und dieses Foto gekommen, weil meine darauf gezeigte Lieblings-Outdoor-Winterjacke, die ich damals wenige Monate hatte, gestern, also nach gut 17 Jahren, wohl ihre Ausflugstauglichkeit verloren hat, weil der Reißverschlussansatz unten – vermutlich unrettbar – ausgerissen ist. Für den Garten o. ä. dürfte es aber mit den Klettverschlüssen noch reichen ..

3 Gedanken zu “Jahrestageszeitenstimmungsbild 7: Erstmärzwinter 2004

  1. Wenn man ein Kleidungsstück richtig gern hat ist das bitter, aber „ausgerissen“ ist doch reparabel, zumindest wenn es irgenwo eine kleine Ausbesserungsschneiderei gibt, meisten mit griechischer oder ähnlich südlicher Herkunft. die machen sich die Mühe, einen ganzen, langen Reissverschluss auszutauschen für recht kleines Geld. Auch wenn die jetzt zu haben, lässt sich vielleicht telefonisch etwas verabreden?

    Antworten
    • Ich hatte an einer anderen – mir nicht ganz so lieben u. wichtigen – Jacke auch dieses Problem. Da ist der Reißverschluss nicht nur einfach ein- oder glatt abgerissen, sondern der ganze Saum (?) drumherum völlig ausgefranst, sodass nicht mehr viel „Substanz“ zum Annähen war. Mit der anderen Jacke war ich auch bei Änderungsschneiderei (übrigens östlicher/russischer Herkunft). Die Reparatur hat dann auch leider nicht sehr lange gehalten (obwohl die beiden Schneiderinnen richtig gut sind). Aber dort mal nachfragen werde ich auch wegen der Lieblingsjacke.
      Eine mögliche Ursache für das Ausreißen könnte die Spannung/Belastung auf den Reißverschlussansatz beim Radeln sein .. Deshalb sind für mich „2-Wege-Reißverschlüsse“ besser. Falls Austausch möglich und noch lohnend, werde ich einen solcher 2er für diese Jacke nehmen ..

      Antworten

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google Foto

Du kommentierst mit Deinem Google-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s

This site uses Akismet to reduce spam. Learn how your comment data is processed.