Erste Bilder 2023 – und Wintervogelzählung

Allen zunächst noch ein gesundes und gutes neues Jahr!

Der eher trübe und milde Jahresbeginn hat mich bisher erst zu wenigen Fotos 2023 gebracht. Das allererste Foto entstand am späten Nachmittag des Neujahrs(sonn)tags auf einer Kurzradtour:

Foto 1: ehem. Klärteich (zur Renaturierung anstehend) in der Halinger Heide bei Menden/Sauerland; 1. Januar (Neujahr) 2023

Danach habe ich erst wieder genau eine Woche später, am ersten „normalen“ Sonntag des neuen Jahres, Bilder aufgenommen, u. a. mittags – zwischen zwei Regenschauern – aus dem Fenster in den Garten:

Foto 2: aus dem Fenster (noch mit Stroh-Weihnachtsstern) in den Garten mit dem Feldahorn; Sonntag, 8. Januar 2023, Mittag

Anschließend entschloss ich mich, doch auch dieses Jahr wieder bei der Aktion „Stunde der Wintervögel“ des NABU mitzumachen. Leider war auch heute die Zähl-Ausbeute sowohl bei Arten als auch bei den Individuen gering. Hier die Zahlen mit Vergleich zu den Vorjahren:

Amsel: 3 {5} (3) [6]
Blaumeise: 5 {4}(3) [3]
Kohlmeise: 3 {4} (2) [2]
Goldammer: 2 {2} (7) [2]
Grünling (Grünfink): 0* {0} (1) [0]
Ringeltaube: 2 {1} (2) [2]
Elster: 0* {1} (1) [2]
Buchfink: 2 {4}(2) [1]
Kernbeißer: 0* {1}(0) [0]
Heckenbraunelle: 0* {0} (2) [1]
Rotkehlchen: 1 {1} (1) [1]einzig zahlenmäßig beständige Art aller vier Jahre
Sperber: 0* {0} (1) [0]
Wintergoldhähnchen: 0* {0} (1) [0]

* = an anderen Tages dieses Winters gesichtet; {2022}, (2021), [2020]

Folgende weitere Vogelarten habe ich nur an anderen Tagen des bisherigen Winters (1.12.22 – 07.01.23) auf oder über dem Grundstück gesehen: Sperber, Rotmilan, Zaunkönig, Türkentaube und Baumläufer (ob Wald- oder Gartenbaumläufer nicht bestimmt).

Zum Abschluss gibt es ein Foto der beiden heute zur Zählung erschienenen Goldammern:

Foto 3: Goldammern am Futterplatz im Vorgarten, durch die Fensterscheibe und gezoomt fotografiert; 8. Januar 2023

3 Gedanken zu “Erste Bilder 2023 – und Wintervogelzählung

  1. Wie immer, ist bei uns an den Vogelzähltagen das schlechteste Wetter, wo sich alle Vögel verkriechen. Deine Vielfalt hätte ich aber auch an anderen Tagen nicht zusammengebracht.
    Ich füttere diesen Winter nicht durch, sondern nur bei Frost – zuviele Nachbarskatzen fühlten sich davon angezogen, die sonst seltener kämen. Was für ein Dilemma!

    Antworten
    • Oh ja, Fütterung bei milden Temperaturen und Katzen im Garten sind echte Probleme. Ich bin da auch immer unschlüssig. Katzen aus der Nachbarschaft sind bei uns gegenüber den letzten Jahren zum Glück weniger geworden.
      Heute waren – wie sollte es anders sein – übrigens wieder mehr Vögel im Garten als am Zähltag..

      Antworten
      • Bei uns werden die Katzen mehr. Anscheinend kommt ja kaum noch ein Katzenliebhaberhaushalt auf dem Lande mit nur einer Katze aus, obwohl sie alle Freigänger sind.
        Dass die Vögel mit Zählungsende plötzlich zahlreicher sind als zu dem wichtigen Augenblick, als würden sie ein „Ätsch“-Moment abfeiern, habe ich auch immer wieder beobachtet. 😀

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s

Diese Seite verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden..