Kranichzug und ein Blog-Überblick

Nach über 4 Jahren habe ich nun  auch für das Jahrestageszeitenbuch (also deutlich später als für meinen Menden-Blog) eine etwas systematischere Übersicht angelegt, weil die Blog-„Bordmittel“ Kategorien und Schlagwörter das alleine nicht leisten können …

Den Inhalts-Überblick gibt es dauerhaft (und aktuell) als Blog-Seite, die über die Menüleiste zwischen dem Blog-Titel und der Artikel-Überschrift aufgerufen werden kann.

Der Überblick soll ein Wegweiser sein, aber kein vollständiges und perfektes Inhaltsverzeichnis. Es ist also ein bisschen so wie mit dieser nicht ganz (form-)vollendeten Formation von Kranichen auf dem Zug, die ich gestern fotografiert habe:

p1040555_v1

Kraniche auf dem Zug ins Winterquartier; über Menden/Sauerland, am 30.10.16, früh nachmittags; zum Vergrößern anklicken!

I. Jahreszeiten allgemein – Ursachen und Entstehung

II. Blicke in die „Gegen-Jahreszeit“:

III. Rückblenden in Vorjahr(e)

Außer den besonderen Rückblicken in die Gegen-Jahreszeit gibt es auch die „klassischen“ Rückblenden um 1 Jahr bzw. x Jahre zurück:

IV. Jahresrückblicke

Einen „echten“ Jahresrückblick gibt es bisher nur für 2015:

V. Orte und Regionen

Eigentlich und hauptsächlich geht es im Jahrestageszeitenbuch (natürlich) um Zeit(en).
Wo aber Orte, Regionen, Gegenden, Städte usw. im Mittelpunkt oder Vordergrund stehen, sind die Beiträge dazu unter der Kategorie –> Ortsdinge zu finden.

Besonders häufig kommt darin das heimische –> Sauerland zum Zuge, aber auch genug andere Ecken sind dabei, z. B. das Allgäu oder Norwegen.

VI. Tiere und Pflanzen (Flora und Fauna), Felsen/Steine und Technik

VII. Blick nach unten und ganz oben

VIII. Fotovergleiche – Gegenüberstellungen, alt und neu u. a.

—> in Kategorie –> Fotovergleiche

IX. Touren und Ausflüge

Viele Bilder und Berichte sind auf Spaziergängen, Wanderungen, Tages- oder Urlaubstouren entstanden.
Sie alle sind unter der Kategorie –> Ausflüge zu finden.

Genauer und besser eingegrenzt sucht man aber unter Kategorien bzw. Schlagworten, z. B.:

X. Jahres- und Tageszeiten usw.

Selbstverständlich lässt sich das Jahrestageszeitenbuch auch gezielt nach einer bestimmten Jahres- oder Tageszeit o. ä. durchsuchen:

In vielen Beirägen kommen mehrere Jahreszeiten – oft im Vergleich – vor, manchmal auch alle vier:

Vergleichs-Tourberichtsstart Ost-Ruhrgebiet 2015 vs. Wendland 1989

Mit diesem Beitrag möchte ich einen (neuen) Versuch hier im Blog starten. Statt nur von einer einzigen Tour zu berichten, sollen jeweils zwei Touren gegenübergestellt werden, die zeitlich möglichst weit auseinander liegen sollten.

Es geht los mit meiner Sonntagsnachmittagsradtour, die auf die Iserlohn-Tour von Anfang Oktober des letzten Jahres folgte.
Dabei stand vor dem Radeln die Anreise per Bahn, ausgehend vom Bahnhof Fröndenberg, der vor 3 Monaten (und auch heute noch) eine große Baustelle war:

P1030283

Foto 1: Bahnhof Fröndenberg/Ruhr (Kreis Unna, NRW); 11. Oktober 2015

Das Rad musste ich über die provisorische Fußgängerbrücke „wuchten“; immerhin gibt es Lauf-/Spurrillen für Fahrräder (aber nicht für Kinderwagen, Rollstühle u. ä.).

Schon auf Foto 1 ist außerdem zu sehen, dass herrlichstes Goldener-Oktober-Wetter an jenem Sonntag herrschte.

Die Bahnanreise endete am Dortmunder Hauptbahnhof, hier mit dem Blick von den (höher gelegenen) Bahnsteigen auf den Bahnhofsvorplatz und hin zur Skyline der nördlichen City:

Dortmund, vom Hbf auf Bahnhofsvorplatz und Freistuhl

Foto 2: Dortmund, vom Hbf auf Bahnhofsvorplatz und Freistuhl; halb-mitte-links, mit Halbrund-Vorbau: Landesbibliothek;  11.10.15

Auch am Dortmunder Bahnhof wurde (und wird noch) baulich umgestaltet.
Zumindest einen Hinweis auf eine Baustelle gibt es auch auf dem nächsten Foto; sonst ist aber alles anders …

Das Bild ist nämlich  gut 26 Jahre älter und daher noch ein (digital abfotografiertes) analoges Papierfoto. Außerdem ist es entstanden im Wendland in Nordost-Niedersachsen, einem der am dünnsten besiedelten Gegenden Deutschlands, also quasi das Gegenteil zum großen Ballungsraum Ruhrgebiet. Zu sehen ist – und auch unübersehbar im Bild angekündigt 😉 – der (bzw. ein)  Ortseingang von Lübeln:

IMG_3808_v1

Foto 3: Lübeln im Wendland; September 1989; abfotografiert vom ursprüngl. Papierfoto

Zu Lübeln und zu meiner Dortmund-Kreis_Unna-Tour demnächst mehr …

Jahresrückblende 2015 – Teil II … und noch weiter zurück

Es geht weiter mit meinem „unvollkommenen“ Rückblick ins Jahrestageszeitenbuch 2015 ..

Der meteorologische Sommer, der wettermäßig von trocken-heiß bis verregnet-kühl alles aufgeboten hatte, endete bei trockenem Wetter mit einem eindrucksvollen Vollmond (–> 01.09.2015):

P1030164

Vollmond über der Halinger Heide (vorne) bei Menden/Sauerland; 29.08.15

Nach meinem vielteiligen Bericht über eine Tagesradtour durch das nördliche Hochsauerland wandte ich dieses in meinem Blog neue Prinzip auch für die Schilderungen vom Kurzurlaub rund um Cuxhaven an (von –> 13.09.15 bis –> 15.11.15) und brachte u. a. dieses Bild zwischen Küstenheide und (Watten-)Meer:

P1040079

zwischen Küstenheide und Wattenmeer bei Cuxhaven; Mitte September 2015

Die Artikelreihe über die Ausflüge an der Küste war von noch mehr Beiträgen zu anderen Themen unterbrochen als der Sauerland-Tourenbericht. Einer der Anlässe war ein vorzeitiger Wintereinbruch Mitte Oktober (–> 15.10.15). Im Beitrag dazu habe ich außerdem zum ersten Mal in meinem Blog ein Musikvideo eingebaut.

Trotz des winterlichen Intermezzos gab es auch in 2015 einen goldenen Oktober (–> 29.10.15):

P1040180

Herbstwald im Kapellenberg bei Menden/Sauerland; Ende Oktober 2015

Im November begann ein weiterer „Mehrteiler“ über eine Radtour, diesmal „nur“ über eine Nachmittagsradtour in die Nachbarstadt Iserlohn (–> 21.11.15). Gleich nach meinem Einstieg in diesen Bericht „musste“ ich ihn wieder wegen eines  kurzen Wintereinbruchs aussetzen (–> 22.11.15). Davon zeigte ich erstmals im Blog auch eigene Videos:

Im Dezember fehlte hier im Nordsauerland vom Winter fast jede Spur, und mir blieb nur der Verweis auf die sehr weißen Weihnachten 2010 (–> 27.12.15).

 

Zum Abschluss verbinde ich einen Blick weit hinter das vergangene Jahr zurück mit einem Vorausblick für den Blog. Ich möchte nämlich mehr ältere Fotos einsetzen und zeigen, nachdem ich mich inzwischen endlich zum Hervorkramen der alten Alben und Abfotografieren der Bilder durchringen konnte 😉

Es geht los mit zwei Fotos von Ausflügen zwischen Lüneburger Heide und Wendland im September 1989 mit mich damals erstaunenden Ortsnamen, die ich bis dahin nur als Staat bzw. Provinz in Afrika kannte:

Damnatz-Kamerun

Damnatz-Kamerun in der Elbtalaue, Wendland, Nordost-Niedersachsen; September 1989, Digifoto vom Papierfoto

Transvaal im Wendland

nahe Transvaal bei Wittingen, Kreis Gifhorn; Ost-Niedersachsen; September 1989, Digifoto vom Papierfoto

Mit Berichten von alten und aktuellen Touren und immer wieder auch mit anderen Themen und Ereignissen soll es in 2016 weitergehen im Jahrestageszeitenbuch …

 

Unvollkommene Jahresrückblende 2015 – Teil I

Frohes neues Jahr, alles Gute und weiter viel Spaß beim Bloggen (Lesen & Schreiben) wünsche ich allen! 🙂

Ich bringe nun doch noch einen kleinen Rückblick in das Jahrestageszeitenbuch 2015, in dem es einige Neuerungen gab ..

Der Januar 15 fing mild und schneelos an (–> 04.01.15), für „spannenderes“ Wetter musste ich schon auf die (damalige) Gegen-Jahreszeit verweisen (–> 10.01.15).

Auch Mitte Januar sah es weiter frühlingshaft aus und es gab mein erstes Foto mit Tieren aus 2015:

P1010682

18.01.15, bei Menden-Bösperde, Rabenkrähen

Erst Ende Januar stellten sich bei schon etwas winterlicherer Witterung auch Singvögel am Futterplatz ein (–> 27.01.15). Anfang Februar gab es ersten Schnee, der aber wegen viel Sonne sich am nächsten Tag nur im Schatten halten konnte (–> 08.02.15). Kalt, sonnig und trocken war es auch bei meinen ersten Städtetouren 2015 (–> 13.02.15), z. B. in Münster mit Karnevals-„Fähnchenhimmel“:

IMG_3169

Münster, Prinzipalmarkt, 11.02.15

Auch Ende Februar war der wenige Schnee im Sauerland meist schnell wieder auf dem Rückzug (–> 22.02.15).

Im März 15 gab es dann nach dem lauen Winter auch noch einen sehr zeitigen Frühlingseinzug (–> 10.03.15). Es folgten Tage mit lohnendem Blick zum Himmel, zum einen schöne farblich geschichtete Wolken im Abendrot:

P1010859

Sonnenuntergang am 8.03.15

… und knapp 2 Wochen später war sogar eine partielle Sonnenfinsternis (–> 23.03.15) zu erleben:

IMG_3218

partielle Sonnenfinsternis am 20.03.15 ; Sonne mit „Mondball“ davor (von links oben), stark gezoomt

 

Mitte April 15 gab es schon den ersten sommerlichen Tag des Jahres (–> 15.04.15).
Ende des Monats konnte ich die erste Frühlingsradtour der Saison machen und ich habe zum ersten Mal hier im Blog einen mehrteiligen Tourenbericht gebracht (–> 26.04.15), u. a. mit diesem Foto:

P1020171

auf dem Haarstrang zwischen Soest und Möhnesee; 21.04.15

 

Auch Anfang Mai 2015 radelte ich in der gleichen Gegend und kam abends am Hevearm des Möhne(stau)sees vorbei:

P1020467_v1

Hevearm des Möhnesees im südlichen Kreis Soest; Anfang Mai 2015

In der Mitte des Wonnemonats fand ich weißblühende Frühlingskräuter (–> 18.05.15), auch diesen auffälligen Weißklee-„Drubbel“:

P1020594

Weißklee auf Waldweg bei Menden-Lürbke; Mitte Mai 2015

An Pfingsten gelang mir ein Glückstreffer, als ich einen Neuntöter aufs Foto bannen konnte:

P1020618_v1

Neuntöter bei Balve im Nordsauerland; Pfingsten 2015

Sehr eindrücklich waren auch einige Begegnungen mit Wildschweinen kurze Zeit später (–> 4.06.15)

Anfang Juni besichtigte ich in frühsommerlicher Witterung einen Steinbruch mit himmelblauem Grundwasser:

IMG_3417

Steinbruch Asbeck zwischen Menden-Asbeck und Balve-Eisborn (Nordsauerland); Anfang Juni 2015

 

Ende Juni 15 startete ich meinen ersten „langlaufenden“ Bericht über eine (Tages-)Radtour (–> 21.06.15) , u. a. mit diesem Bild aus dem oberen Ruhrtal:

Waldroute zwischen Bestwig und Velmede (hinten)

Waldroute zwischen Bestwig und Velmede (hinten), Hochsauerland; 17. Juni 2015

Dieser Bericht lief über viele Wochen, eine Zusammenfassung mit Links zu allen Einzelartikeln gibt es –> hier (29.08.15).

Der Bericht war allerdings immer mal wieder durch Artikel zu aktuellen Ereignissen oder anderen Rückblenden unterbrochen – so wie ich nun meinen Jahresrückblick unterbreche … Teil II soll folgen …

 

Die vier Jahreszeiten in meinen frühen Digifotos

Zuletzt habe ich hier im JaTaBu hauptsächlich mehr oder weniger vollständige Berichte von aktuellen Radtouren oder Wanderungen gebracht.
Nach längerer Pause gibt es nun mal wieder „echte“ Rückblenden und außerdem Bilder aus allen vier Jahreszeiten in einem Artikel. Sie stammen aus der Zeit meiner ersten Digitalkamera (angeschafft im Mai 2003).

Los geht es mit dem Frühsommer-Urlaub 2003 im Allgäu:

IMG_0163

Foto 1: Hochstaudenflur am Nebelhorn über dem Unteren Gaißalpsee bei Oberstdorf; Juni 2003

Es war am späten Vormittag und noch neblig (passend zum Bergnamen „Nebelhorn“), und auf dem Foto erkennt man den Sommer nur an der Vegetation.

Das Herbstfoto stammt aus dem heimischen Sauerland und zeigt einen sonnigen Laubwald Anfang November 2003:

Wald bei Oeventrop

Foto 2: Buchen-Wald bei Arnsberg (Ortsteil Oeventrop); November 2003

Aus dem Winter 2003/2004 habe ich fast keine Fotos mit winterlicher Szenerie gefunden. Ich habe damals nur wenig fotografiert und der Winter war wohl auch schneearm. Eines meiner wenigen Schneefotos ist außerdem vom Winterende und ebenfalls aus dem (Hoch-)Sauerland:

IMG_0855

Foto 3: Schnee (mit leichten Verwehungen) am Rande der Hochheide bei Winterberg (Ortsteil Niedersfeld) im Hochsauerlandkreis; 1. März 2004

 

Während die ersten drei Bilder aus dem Gebirge (einmal Hochgebirge, zweimal Mittelgebirge) stammen, kommt das Frühlingsfoto aus dem Flachland, eigentlich …. Denn obwohl das Bild im an sich tisch-ebenen Münsterland entstand, sind dort Hügel zu sehen, weil der gezeigte Landschaftsausschnitt in den Baumbergen liegt, dem „Mini-Gebirge“ des Münsterlandes:

IMG_0928_v1

Foto 4: in den Baumbergen im Münsterland (nördliches Westfalen) bei Havixbeck; April 2004

Die kaum oder ganz frisch belaubten Bäume, weiße Kirsch- und gelbe Raps- und Löwenzahnblüten sind auf dem Foto eindeutige Frühlingsanzeiger …

Sauerland – auch goldene Oktober gibt’s … und eine Hymne

Mein gestriger Beitrag über den frühen Schnee hier im Sauerland schon Mitte Oktober und mein erstes erfolgreiches Einbinden eines Musikvideos lassen mich heute – außer der Reihe – schon wieder einen Artikel hier einsetzen 😉

Der „weiße Oktober“ war hier nur ein kurzes Intermezzo, heute war ab Mittag vom Schnee nichts mehr zu sehen.

Auch sonst gibt es (gab es zumindest) auch im „rauen“ Sauerland durchaus milde und goldene Oktober, z. B. am 22.10.2007 an der Ruhr bei Meschede:

img_2756

Foto 1: an der Ruhr beim Mescheder Ortsteil Freienohl, 22. Oktober 2007

…. oder am 21.10.2012 im Seufzertal bei Arnsberg:

Seufzertal

Foto 2: im oberen Seufzertal bei Arnsberg-Wennigloh; 21. Oktober 2012

Weil ich bei den Musikvideos auf den Geschmack gekommen bin und es hier gut passt, zeige ich die „inoffizielle“ (Rock-)Hymne der Sauerländer in einem Video mit Sauerlandbildern aus allen Jahreszeiten:

Die Gruppe „Zoff“ stammt ursprünglich aus dem Iserlohner Stadtteil Letmathe und vom Anfang der 1980er-Jahre und es gibt sie – in allerdings anderer Besetzung – auch heute noch, hier „halb-live“ im Jahr 2012 mitten in der Landschaft mit ihrem Song „Sauerland“ (den ihr Frontmann Reiner Hänsch 1984 erschuf):

Zoff-Auftritt im TV (WDR-Klingendes NRW)

In diesem Sinne allen ein schönes Herbst-Wochenende! 🙂

Perspektivenvielfalt vom Weidezaun

Von dafür passenden (Foto-)Standorten kann man die verschiedenartigsten Aufnahmen machen, abhängig von Blickrichtung, Bildausschnitt, Licht- und Wetterverhältnissen, Ereignissen und – das darf in diesem Blog natürlich nicht fehlen – von Tages- und Jahreszeit.

So sieht dieses Stück eines Weidezauns für sich  ziemlich unauffällig aus:

P1000731

Foto 1: Weidezaun bei Menden-Hembrock, mit Bärenklau-Staude; Juli 2014

Der Zaun liegt an einem landwirtschaftlichen Weg, der nach Starkregen schon mal überschwemmt und vom oberhalb liegenden Acker zugeschlammt wird:

P1030491_v1

Foto 2: verschlammter Feldweg bei Menden-Hembrock, mit dem Weidezaun von Foto 1 mitte-hinten rechts; Januar 2011

An der Stelle von Foto 1 hat man in Richtung Norden und Osten (auf den Fotos nach rechts) außerdem eine ziemlich gute Aussicht, am besten natürlich bei Tageslicht:

IMG_0022

Foto 3: vom Standort des Fotos 1 auf Menden/Sauerland (mit Stadtteil Platte Heide vorne links); Februar 2013

Normal ist es hier zu dunkel für Fotos um Mitternacht ;-), nicht so in der Silvester-/Neujahrsnacht:

IMG_0777

Foto 4: Feuerwerk über Menden in der Neujahrsnacht 2004; ähnlicher Bildausschnitt wie Foto 2; Kamera auf dem Boden, mit Blitzlicht; 01. Januar 2004

Ein Orientierungspunkt zum Vergleich der Bildausschnitte ist der Telefonleitungsmast etwa in der Mitte der Fotos 3 und 4 …

Zum Schluss noch ein Foto des damaligen Feuerwerks, etwas stärker herangezoomt (aber wieder mit besagtem Mast ziemlich in der Mitte):

IMG_0772

Foto 5: Feuerwerk über Menden-Platte Heide; fotografiert vom Standort des Foto 1; Neujahrsnacht 2003/2004