Gebremster Frühling an Ostern

Es geht – zwischendurch – wieder weiter mit meiner kleinen Chronik des Frühlings 2017….

Nachdem das Frühjahr 2017 sehr früh und frühlingshaft bis fast frühsommerlich begonnen hatte, gab es ab der Karwoche einen „Knick“ mit Wechsel zu Aprilwetter.
An Ostern herrschte ein Wechsel aus Wolken und Sonne, der immer wieder einen sonnigen Blick auf eine graue Wolkenwand (und graue Strommasten) bescherte:

P1050209_v1

Foto 1: mit Sonnenlicht von hinten (aus einer Wolkenlücke) auf Strommasten vor bedecktem Himmel; Ostermontag 2017

Den meisten Blüten im Garten hatte der Temperatursturz nichts ausgemacht, z. B. dem Vergissmeinnicht:

P1050187_v1

Foto 2: Vergissmeinnicht im Garten zu Ostern 2017

…und den Gänseblümchen (Marienröschen):

P1050197

Foto 2: Gänseblümchen im Garten zu Ostern 2017

Ein (Oster-)Hase kam auch nicht vorbei an den Feiertagen, aber immerhin ein Hänfling, den ich hier schon einige Jahre nicht mehr gesehen hatte:

P1050198_v1

Foto 4: Bluthänfling (Männchen) im Garten; Ostern 2017

Wenigwinter vom kürzesten Tag 2016 bis Neujahr 2017

Vom astronomischen (kalendarischen) Winterbeginn 2016/2017, also ab der Wintersonnenwende, über Weihnachten bis Neujahr war es – wie schon so oft in dieser Jahreszeit wenig winterlich.

Am 21. Dezember 2016, dem kürzesten Tag im Jahreslauf, war es sogar frühlingshaft sonnig:

Saurenkamp/Hengstspring

Foto 1: Waldrand des Saurenkamp in Menden/Sauerland; 21.12.16, früh nachmittags

Im Sommer hat/hätte man an dieser Stelle wegen der Belaubung und der restlichen Vegetation kaum Durchbllick …

An Weihnachten selbst war es trüb und zeitweilig auch verregnet:

p1040807_v1

Foto 2: zweiter Weihnachtstag 2016, vormittags

In den Tagen „zwischen den Jahren“ kehrte die ruhige, sonnige, aber eben auch weiter schneelose Witterung der zweiten Adventhälfte ’16 zurück:

p1040822

Foto 3: neben dem Plattheidersiepen in Menden/Sauerland; 30.12.16, später Nachmittag

Um den Jahreswechsel herum trübte sich der Himmel zwar wieder etwas ein, aber es blieb trocken, (wetter-)ruhig und es war nur mäßig kalt:

p1040828_v1

Foto 4: Solitärbaum (Linde) inmitten winterlicher Äcker bei Menden-Halingen; Neujahr 2017, nachmittags

***Ich wünsche allen ein gutes Jahr 2017!!***

Kurzvorweihnachtsbilderallerlei

Für dieses Jahr Weihnachten ist – mal wieder – mildes Schmuddelwetter vorhergesagt.
In diesem Advent zumindest gab es  einige Tage mit Frost, Sonne, blauem Himmel und Regenbogen.

Es geht los mit sonnenlichtfunkelnden Eiskristallen aus Raureif auf dem Rasen, den es am Nikolaustag gab:

p1040675

Foto 1: Raureif auf dem Rasen am 6. Dezember 2016

Durchs sternbehängte Fenster gab es mal Wolken mit Regenbogen zu sehen …

p1040689_v1

Foto 2: am 17. Dezember 2016, nachmittags; mit Regenbogen links oberhalb des Sterns

…. mal  strahlend blauen Himmel:

p1040697

Foto 3: am 20. Dezember 2016 mittags

Am selben Tag, einem der kürzesten des Jahres, nachmittags war es im Mendener Stadtforst Waldemei sonnig-frostig mit jahreszeittypischen Farben sowie Spielen aus Licht, Gegenlicht und Schatten:

Waldemei, am unteren Hemerschen Weg, Westseite

Foto 4: im Mendener Stadtforst Waldemei, nördliches Sauerland; 20. Dezember 2016, nachmittags

***Ich wünsche allen frohe Weihnachten!***

Aprilwetter 2016 – später und winterlicher als üblich..

Das Ende des „unschlüssigen“ Übergangsmonats April kann sowohl frühsommerlich als auch spätwinterlich ausfallen.
In diesem Jahr trifft eindeutig letzteres zu!

Am letzten Wochenende gab es nach einigen milden und heiteren Frühlingstagen einen Wettersturz hin zu Kälte und Niederschlägen, die überwiegend als Graupel, Hagel oder Schnee fielen:

P1040066

Foto 1: Schneefall am 24. April 2016 in Menden/Sauerland

Nur am frisch ergrünten Feldahorn (vorne im Bild) und am (zwar auch schnee-weiß-)blühenden Kirschbaum hinten links erkennt man die Jahreszeit.

Mal graupelte es …:

Mal fiel „echter“ Schnee:

 

Zeitweise wurde es mitten am Tag finster und der Himmel war bedeckt und voller dicker Schneeflocken:

Ich hatte schon oft in dieser Jahreszeit Kurzurlaub, wie auch jetzt wieder. Aber so winterlich war es nach meiner Erinnerung noch nie ….

Landschaft mit Ostern 2016

Sowohl die allgemeine Osterbotschaft als auch das diesjährige Osterwetter lassen sich gut durch zwei  Landschaftsbilder wiedergeben, einmal in bunt, einmal in schwarz-weiß:

P1030991_v1

Foto 1: Feldweg mit Eichen bei Menden-Ostsümmern; Karsamstag 2016 (26.03.16)

Karfreitag war es trüb-grau-regenerisch, Kar-/Ostersamstag frühlingshaft mild und sonnig; der Ostersonntag startete wieder wolkig mit Regen, ab Mittag wurde es heiter bis sonnig.

P1030991

Foto 2: farbiges Original zu Foto 1; Ostersamstag 2016 (26.03.16)

Natürliche Oster- und Frühlingszeichen gab es in der Landschaft noch nicht allzu viele, dafür aber einige menschengemachte:

P1030988

Foto 3: überwiegend österlich geschmückte Kopfweide bei Menden-Ostümmern; 27.03.16

Noch wesentlich weniger Frühling brachten jedoch die – sogar kalendermäßig noch etwas später liegenden – Ostertage vor 3 Jahren, wie mein damaliger Blog-Beitrag zeigt …

Jahresrückblende 2015 – Teil II … und noch weiter zurück

Es geht weiter mit meinem „unvollkommenen“ Rückblick ins Jahrestageszeitenbuch 2015 ..

Der meteorologische Sommer, der wettermäßig von trocken-heiß bis verregnet-kühl alles aufgeboten hatte, endete bei trockenem Wetter mit einem eindrucksvollen Vollmond (–> 01.09.2015):

P1030164

Vollmond über der Halinger Heide (vorne) bei Menden/Sauerland; 29.08.15

Nach meinem vielteiligen Bericht über eine Tagesradtour durch das nördliche Hochsauerland wandte ich dieses in meinem Blog neue Prinzip auch für die Schilderungen vom Kurzurlaub rund um Cuxhaven an (von –> 13.09.15 bis –> 15.11.15) und brachte u. a. dieses Bild zwischen Küstenheide und (Watten-)Meer:

P1040079

zwischen Küstenheide und Wattenmeer bei Cuxhaven; Mitte September 2015

Die Artikelreihe über die Ausflüge an der Küste war von noch mehr Beiträgen zu anderen Themen unterbrochen als der Sauerland-Tourenbericht. Einer der Anlässe war ein vorzeitiger Wintereinbruch Mitte Oktober (–> 15.10.15). Im Beitrag dazu habe ich außerdem zum ersten Mal in meinem Blog ein Musikvideo eingebaut.

Trotz des winterlichen Intermezzos gab es auch in 2015 einen goldenen Oktober (–> 29.10.15):

P1040180

Herbstwald im Kapellenberg bei Menden/Sauerland; Ende Oktober 2015

Im November begann ein weiterer „Mehrteiler“ über eine Radtour, diesmal „nur“ über eine Nachmittagsradtour in die Nachbarstadt Iserlohn (–> 21.11.15). Gleich nach meinem Einstieg in diesen Bericht „musste“ ich ihn wieder wegen eines  kurzen Wintereinbruchs aussetzen (–> 22.11.15). Davon zeigte ich erstmals im Blog auch eigene Videos:

Im Dezember fehlte hier im Nordsauerland vom Winter fast jede Spur, und mir blieb nur der Verweis auf die sehr weißen Weihnachten 2010 (–> 27.12.15).

 

Zum Abschluss verbinde ich einen Blick weit hinter das vergangene Jahr zurück mit einem Vorausblick für den Blog. Ich möchte nämlich mehr ältere Fotos einsetzen und zeigen, nachdem ich mich inzwischen endlich zum Hervorkramen der alten Alben und Abfotografieren der Bilder durchringen konnte 😉

Es geht los mit zwei Fotos von Ausflügen zwischen Lüneburger Heide und Wendland im September 1989 mit mich damals erstaunenden Ortsnamen, die ich bis dahin nur als Staat bzw. Provinz in Afrika kannte:

Damnatz-Kamerun

Damnatz-Kamerun in der Elbtalaue, Wendland, Nordost-Niedersachsen; September 1989, Digifoto vom Papierfoto

Transvaal im Wendland

nahe Transvaal bei Wittingen, Kreis Gifhorn; Ost-Niedersachsen; September 1989, Digifoto vom Papierfoto

Mit Berichten von alten und aktuellen Touren und immer wieder auch mit anderen Themen und Ereignissen soll es in 2016 weitergehen im Jahrestageszeitenbuch …

 

Unvollkommene Jahresrückblende 2015 – Teil I

Frohes neues Jahr, alles Gute und weiter viel Spaß beim Bloggen (Lesen & Schreiben) wünsche ich allen! 🙂

Ich bringe nun doch noch einen kleinen Rückblick in das Jahrestageszeitenbuch 2015, in dem es einige Neuerungen gab ..

Der Januar 15 fing mild und schneelos an (–> 04.01.15), für „spannenderes“ Wetter musste ich schon auf die (damalige) Gegen-Jahreszeit verweisen (–> 10.01.15).

Auch Mitte Januar sah es weiter frühlingshaft aus und es gab mein erstes Foto mit Tieren aus 2015:

P1010682

18.01.15, bei Menden-Bösperde, Rabenkrähen

Erst Ende Januar stellten sich bei schon etwas winterlicherer Witterung auch Singvögel am Futterplatz ein (–> 27.01.15). Anfang Februar gab es ersten Schnee, der aber wegen viel Sonne sich am nächsten Tag nur im Schatten halten konnte (–> 08.02.15). Kalt, sonnig und trocken war es auch bei meinen ersten Städtetouren 2015 (–> 13.02.15), z. B. in Münster mit Karnevals-„Fähnchenhimmel“:

IMG_3169

Münster, Prinzipalmarkt, 11.02.15

Auch Ende Februar war der wenige Schnee im Sauerland meist schnell wieder auf dem Rückzug (–> 22.02.15).

Im März 15 gab es dann nach dem lauen Winter auch noch einen sehr zeitigen Frühlingseinzug (–> 10.03.15). Es folgten Tage mit lohnendem Blick zum Himmel, zum einen schöne farblich geschichtete Wolken im Abendrot:

P1010859

Sonnenuntergang am 8.03.15

… und knapp 2 Wochen später war sogar eine partielle Sonnenfinsternis (–> 23.03.15) zu erleben:

IMG_3218

partielle Sonnenfinsternis am 20.03.15 ; Sonne mit „Mondball“ davor (von links oben), stark gezoomt

 

Mitte April 15 gab es schon den ersten sommerlichen Tag des Jahres (–> 15.04.15).
Ende des Monats konnte ich die erste Frühlingsradtour der Saison machen und ich habe zum ersten Mal hier im Blog einen mehrteiligen Tourenbericht gebracht (–> 26.04.15), u. a. mit diesem Foto:

P1020171

auf dem Haarstrang zwischen Soest und Möhnesee; 21.04.15

 

Auch Anfang Mai 2015 radelte ich in der gleichen Gegend und kam abends am Hevearm des Möhne(stau)sees vorbei:

P1020467_v1

Hevearm des Möhnesees im südlichen Kreis Soest; Anfang Mai 2015

In der Mitte des Wonnemonats fand ich weißblühende Frühlingskräuter (–> 18.05.15), auch diesen auffälligen Weißklee-„Drubbel“:

P1020594

Weißklee auf Waldweg bei Menden-Lürbke; Mitte Mai 2015

An Pfingsten gelang mir ein Glückstreffer, als ich einen Neuntöter aufs Foto bannen konnte:

P1020618_v1

Neuntöter bei Balve im Nordsauerland; Pfingsten 2015

Sehr eindrücklich waren auch einige Begegnungen mit Wildschweinen kurze Zeit später (–> 4.06.15)

Anfang Juni besichtigte ich in frühsommerlicher Witterung einen Steinbruch mit himmelblauem Grundwasser:

IMG_3417

Steinbruch Asbeck zwischen Menden-Asbeck und Balve-Eisborn (Nordsauerland); Anfang Juni 2015

 

Ende Juni 15 startete ich meinen ersten „langlaufenden“ Bericht über eine (Tages-)Radtour (–> 21.06.15) , u. a. mit diesem Bild aus dem oberen Ruhrtal:

Waldroute zwischen Bestwig und Velmede (hinten)

Waldroute zwischen Bestwig und Velmede (hinten), Hochsauerland; 17. Juni 2015

Dieser Bericht lief über viele Wochen, eine Zusammenfassung mit Links zu allen Einzelartikeln gibt es –> hier (29.08.15).

Der Bericht war allerdings immer mal wieder durch Artikel zu aktuellen Ereignissen oder anderen Rückblenden unterbrochen – so wie ich nun meinen Jahresrückblick unterbreche … Teil II soll folgen …