Überquerbarer Datteln-Hamm-Kanal 2015 vs. unüberquerbare Elbe 1989

Meine Radtour aus Mitte Oktober 2015 führte mich zunächst weiter entlang des Nordufers des Datteln-Hamm-Kanals in Richtung Osten:

P1030297 1_v1

Foto 1: am Datteln-Hamm-Kanal, Nordufer; zwischen Lünen, Bergkamen und Werne (Kreis Unna, NRW); 11. Oktober 2015

Am rechten (südlichen) Ufer sehen wir eine Siedlung im Lünener Stadtteil Beckinghausen. Sie liegt erkennbar tiefer als der Kanal. Von Natur aus gäbe es diese Geländestufe hier nicht, denn die Landschaft am Nordostrand des Ruhrgebiets geht über ins eher flache Münsterland. Und in dessen Richtung, also nach Norden, geht der Blick auf dem nächsten Foto:

vom Kanalradweg nach Norden

Foto 2: vom Radweg am Datteln-Hamm-Kanal nach Norden, bei Bergkamen-Heil; 11.10.15

Kurze Zeit und wenige Km weiter überquerte ich den Kanal wieder mit einem letzten Blick auf die Wasserstraße in Richtung Osten, u. a. mit dem Kohlekraftwerk Bergkamen:

P1030300 1_v1

Foto 3: von der Brücke Jahnstraße in Bergkamen auf den Datteln-Hamm-Kanal, Richtung Osten; mit Kraftwerk hinten links; 11.10.15

 

Hier ist die Überquerung des Gewässers kein Problem, eine Grenze gibt es auch nicht, denn beides liegt im Stadtgebiet von Bergkamen.

Ganz anders ist das beim Foto aus meiner Rückblende in den September 1989. Es zeigt die Elbe im Wendland im Nordosten Niedersachsens, als dort mitten im Fluss noch die innerdeutsche Staatsgrenze (BRD-DDR) verlief, die ja gleichzeitig die Grenze zweier weltpolitischer Machtblöcke war:

IMG_3814_v1

Foto 4: an der Elbe irgendwo im Wendland (Nordostniedersachsen) (wo genau?); Anfang September 1989; abfotografiert vom ursprünglichen Papierfoto

Auf dem Bild ganz rechts ist ein Patrouillenboot o. ä. des (BRD-)Grenzschutzes zu sehen. Irgendwo hinten auf dem jenseitigen Ufer ist ganz schwach der Grenzzaun zu erkennen.

Auch bei diesem Foto kenne ich nicht mehr den genauen Standort; kann jemand helfen?

Ruhrgebietsrand-Kanal 2015 vs. Elbe-Seiten-Kanal 1989

Nach 3 Zeiten/3 Orten im letzten Beitrag kehre ich nun zurück zum Doppelbericht über den Touren Oktober 2015 und September 1989.

Beim Radeln in herrlichstem Golden-Oktober-Wetter im letzten Jahr hatte ich den Datteln-Hamm-Kanal erst erreicht, dann überquert und es ging nördlich davon weiter:

P1030295

Foto 1: am Datteln-Hamm-Kanal in Lünen (Kreis Unna/NRW), Nordseite, Richtung Osten, neben einer  Schrebergartenkolonie (links); 11. Oktober 2015

Ca. 1 km weiter kann man auf die stählerne Uferbefestigung der künstlichen Wasserstraße und auf den Lünener Stadtteil Beckinghausen blicken:

über den Datteln-Hamm-Kanal auf Beckinghausen

Foto 2: über den Datteln-Hamm-Kanal nach Süden auf Lünen-Beckinghausen, 11.10.15

Auch an jenem Sonntagnachmittag waren Güter-Binnenschiffe unterwegs, hier ein nach der fränkischen Stadt Fürth benanntes und in Duisburg-Ruhrort beheimatetes Schiff auf dem Weg Richtung Hamm:

P1030298 1

Foto 3: Datteln-Hamm-Kanal zwischen Lünen und Werne (Kreis Unna), Richtung Osten, mit Frachtschiff; 11.10.15

Hinten rechts (südöstlich) ist schon eine Erhebung zu sehen, die noch eine Rolle spielen wird im weiteren Bericht …

Aber diesmal ende ich wieder mit einem Bild von 26 Jahren vorher, das ebenfalls einen Kanal zeigt, nämlich den Elbe-Seiten-Kanal irgendwo im Kreis Gifhorn (Ost-Niedersachsen):

Elbe-Seiten-Kanal 1988

Foto 4: Elbe-Seiten-Kanal; Anfang September 1989; abfotografiert vom Original-Papierfoto