Jahreszeitenrückblick 2018: zwischen Mitten und Enden

In diesem Beitrag meiner Rückblende ins letzte Jahr bin ich in einigen Jahreszeiten noch in deren Mitte, in anderen schon nahe dem Ende.

Im Winter geht es zwar mit  dessen letzten Monat weiter, aber es war winterlicher als in den Monaten zuvor. Anfang März ’18  lag Schnee und es kamen mehr Vögel zu den Futterplätzen als vorher:

Foto 1: Goldammer (rechts) und Zeisig (Erlenzeisig) im Garten am 3. März 2018; durch Fensterscheibe und gezoomt

Am ersten Maiwochenende gab’s  frühsommerlichen Vollfrühling mit vielen Blüten und wolkenlosem Himmel:

Foto 2: Hecke mit blühendem Weißdorn bei Menden-Ostsümmern, nordwestliches Sauerland; 4. Mai 2018

Im mittleren August – zwischen Hoch- und Spätsommer – bestimmte die Dürre das Landschaftsbild:

Foto 3: trockene Wiesen und Weiden bei Menden-Oesbern am 19. August 2018

Ende Oktober herrschte Vollherbst mit fortschreitender Laubverfärbung auch im Garten:

Foto 4: bunt werdendes Laub in den Gärten, vorne Feldahorn, hinten Kirschbaum; 27. Oktober 2018