Am Vogelfutterplatz: rot – grün – gelb – blau

Passend zu Karneval kommt die Fortsetzung meiner Berichte vom Vogelfutterplatz in bunt daher, aber auch in deutlich kleiner als mit den „dicken“ Ringeltauben …

Zwei Vertreter aus der Familie der Finken gaben sich die Ehre, der rote Dompfaff und der Grün-ling:

Foto 1: Dompfaff (Gimpel) und Grünling (Grünfink; ziemlich rechts, halb-hinten) am Vogelfutterplatz; gezoomt, und von hinter der Fensterscheibe; Mitte Februar 2018

Auf Schnee wären die Grünlinge besser aufgefallen … Hier gesellte sich im Hintergrund noch eine Goldammer hinzu:

Foto 2: drei Grünlinge auf dem Rasen, eine Goldammer unter den Bäumen (hinterm mittleren Grünling); Mitte Februar 2018

Das Dompfaff- (oder Gimpel-)Männchen hingegen fällt in jeder Umgebung auf:

Foto 3: männl. Dompfaff (Gimpel) am Futterplatz; gezoomtes Foto von hinter der Fensterscheibe; Mitte Februar 2018

An allen meinen Beobachtungstagen waren auch reichlich Meisen zur (Futter-)Stelle. Viel interessanter fand ich sie allerdings auf natürlicher Nahrungssuche im Feldahorn vor einem anderen Fenster. Die Blaumeisen suchten alle Zweige emsig ab:

Zum Schluss hier noch eine einzelne Blaumeise … was genau sie an oder unter der Rinde suchten und fanden, weiß ich nicht: