Jahresrückblick II/2017 und etwas Nach-Ostern 2018

Während es am diesjährigen Nach-Ostern-Wochenende einen furiosen vorgezogenen Frühsommerstart gab, blicke ich zunächst zurück zum Herbstanfang des letzten Jahres. Die letzte Septemberwoche ’17 begann wechselhaft, an einem Abend gab es einen regelrechten Wolkenbruch:

Foto 1: abendlicher Regenschauer am 26. September 2017

Noch besser sieht man das im Video:

 

Ganz anders dagegen war das Wetter am gestrigen Samstag: sonnig und frühsommerlich warm …

Foto 2: Blick von der Großen Haar zur Kleinen Haar bei Menden/Sauerland; 7. April 2018, früh abends

In obiger Gegenlichtaufnahme kommt zwar die recht intensive Sonnenstrahlung zur Geltung, nicht aber der blaue Himmel. Aus dem Wald heraus und „mit der Sonne“ wird das schon deutlicher, zumal der Himmel noch längst nicht von einem geschlossenen Laubdach verdeckt ist:

Foto 3: im Wald auf der „Große Haar“ bei Menden/Sauerland; 07.04.2018

Februar-Winterwaldwanderung XI: der Ausklang

Nun haben wir zwar auch den kalendarischen/astronomischen Winter hinter uns, die Witterung indes ist immer noch winterlich, leider heute am ersten Frühlingssontag in der unschönen Form mit niedrigen Temperaturen und trüb-grauem Himmel.

Deshalb ist der Blick zurück auf meine Mittfebruar-Winterwaldwanderung erfreulicher als der heutige Blick nach draußen.
Die letzte Folge aus meinem Wanderbericht startet auf einem schattigen Pfad durch jungen Wald mit von der Sonne auch spät nachmittags nicht beseitigtem Schnee:

P1030863

Foto 1: im südlichen Teil des Waldes an der Großen Haar bei Menden-Schwitten; 16. Februar 2016

Das erste Foto täuscht darüber hinweg, dass auch am späten Nachmittag dieses Februartags immer noch volle Sonne und blauer Himmel herrschten:

P1030869

Foto 2: in der südlichen Großen Haar bei Menden/Sauerland; 16.02.16

Wo mehr Sonnenstrahlen zwischen den Bäumen durchdringen konnten, lag schon weniger Schnee auf  Waldboden und -wegen:

P1030891

Foto 3: Pfad in der südwestlichen Großen Haar bei Menden/Sauerland; 16.02.16

Noch deutlicher wurden die Unterschiede in der nachmittäglichen Schneebedeckung an den Südhängen:

P1030909

Foto 4: Südwesthang der Großen Haar, oberhalb der Stiftstr. bei Menden/Sauerland; 16.02.16

Noch am dichtesten liegt auf Foto 4 die Schneedecke auf dem Kirschbaumstamm im Vordergrund.
Ähnlich ist es auf diesem Waldpfad, wo am meisten Weiß am sonnengeschützten Rand liegt:

P1030912

Foto 5: Pfad am Südwesthang der Großen Haar bei Menden/Sauerland; 16.02.16, später Nachmittag

Zum Abschluss zeige ich den Ausblick vom Waldrand auf das offene Gelände zwischen Großer und Kleiner Haar mit frühlingserwartenden Feldern und mit verblühten Stauden und Gräsern aus dem letzten Jahr:

P1030914

Foto 6: zwischen Kleiner Haar (links) und Großer Haar, zwischen den Mendener Ortsteilen Lahrfeld und Schwitten; 16.02.16

 

aprilhafte Windwolken und Regenbogen Anfang Februar 2016

Am letzten Sonntag und Montag, dem verlängerten Karnevalswochenende 2016, sollte es nach den Wettervorhersagen stürmisch und völlig verregnet werden. Ganz so ist es hier im Nordsauerland – und auch vielerorts darüber hinaus –  zum Glück nicht gekommen. Die Witterung erinnerte mich eher an typisches Aprilwetter. So gab es schnell wandernde und sich verändernde Wolkengebilde:

P1030688_v1

Foto 1: Wolken über Menden/Sauerland (vorne) und Fröndenberg/Ruhr (hinten); 7.02.16, mittags; zum Vergrößern bitte anklicken!

Am (Tulpen-/Karnevals-)Sonntag fiel hier nur wenig Regen und immer wieder kam die Sonne durch, manchmal nur „fleckweise“:

P1030689_v1

Foto 2: Wolken über Menden/Sauerland, mit einem „Flecken“ Sonnenschein hinten links am Wald; 7.02.16, spät nachmittags

Die Licht- und Farbkontraste waren teils sehr intensiv, vor allem am auf dem nächsten Bild stark herangezoomten Waldrand:

P1030690_v1

Foto 3: Sonne unter dunklem Himmel in Menden/Sauerland, mit den Waldhügeln Große Haar (links) und Kleine Haar (rechts); 7.02.16, früh abends; zum Vergrößern bitte anklicken!

Die beiden Hügel (Kleine und Große Haar) waren übrigens auch vor kurzem Thema in meinem Menden-Blog …

Und auf den letzten 3 Fotos (wie schon auf Foto 1) kommt noch die „dritte Haar“aus unserer Umgebung zum Zuge: der Haarstrang am Übergang vom Sauerland zur Westfälischen Tieflandsbucht.
Über diesem Höhenzug war am Rosenmontag in einer Regen- und Windpause ein Regenbogen zu besichtigen. Ihn und den sich verziehenden Nebel über dem Fröndenberger Ortsteil Hohenheide zeige ich auf den folgenden Bildern (alle vom 8. Februar 2016, nachmittags):

P1030699 1_v2P1030702_v1

 

P1030704_v1