Jahreszeitenrückblick 2018: die Anfänge

Nachdem mein Rückblick auf das letzte Jahr (2017) erst kurz vor Ende des I. Halbjahres dieses Jahres abgeschlossen war, will ich mit diesem Rückblick früher dran sein 😉 Es hat schließlich schon alle Jahreszeiten in 2018 gegeben, obwohl der Herbst noch läuft und der Winter 2018/19 noch fehlt … (Winter ist ja die einzige Jahreszeit, die es zweimal im Kalenderjahr gibt).

Der letzte Winter war sehr trüb und sonnenarm. Das ist einer der Gründe, warum ich erst am 14. Januar die ersten Fotos in 2018 machte, als es ausnahmsweise einen sonnigen Sonntag gab:

Foto 1: Fensterblick mit winterkahlem Feldahorn am 14. Januar 2018, mittags

Die Haselsträucher im Wald blühten schon:

Foto 2: blühende Haselsträucher im Wald Hessenkamp bei Menden/Sauerland; 14.01.18, nachmittags

Von meinen ersten Bildern des Jahres springe ich zum Frühlingsbeginn, wobei ich mich am kalendarischen (astronomischen) Frühjahrsanfang orientiere. Auch im März hatte ich insgesamt nur wenige Fototage … Das erste Frühlingsbild machte ich am 30. März:

Foto 3: in der Halinger Heide bei Menden/Sauerland; 30. März 2018

Erstes zartes Grün ist auf dem Bild zu sehen – und ein noch sehr nasser Acker … ein Anblick, der im weiteren Jahresverlauf immer seltener wurde!

Dennoch fiel ausgerechnet der (kalendarische) Sommeranfang völlig aus dem Wetterrahmen des Jahres 2018: es war außerordentlich nasskalt, als ich mit Handschuhen und Stirnband am frühen Abend des 22. Juni 2018 eine Radtour (langes Wochenende) in Winterberg startete:

Foto 4: Radweg Winterberg (Mitte) – Züschen – Hallenberg, kurz hinter dem Winterberger Ortsrand (Rothaargebirge, Hochsauerland); 22. Juni 2018, abends

Fast der gesamte restliche Sommer bis in den Frühherbst hinein war dann hochsommerlich, warm bis heiß und zu trocken.
Meine ersten Bilder dieses Herbstes hätten daher auch im August entstehen können:

Foto 5: Spätsommerlich-sonniger Frühherbst im Mendener Wald am Haunsberg; 30. September 2018

Jahresrückblick II/2017: Spätsommer-Nachklang Ende September

Am letzten Septembersamstag ’17 zeigte sich noch einmal ein Hauch von Spätsommer, wenn auch mit gedämpftem Sonnenschein, dafür aber noch mit viel Grün:

Foto 1: zwischen Halingen und Halinger Heide bei Menden/Sauerland; 30. September 2017

Es gab sogar noch recht viele Blüten von Spätsommerblumen, wie hier auf einer kleinen Fläche eines Ackerrandstreifenprogramms:

Foto 2: blühende Acker-/Rain-Kräuter und -Stauden auf der Halinger Heide; teils natürlich, teils vom Menschen angesiedelt, u. a. Kamille und Borretsch; 30.09.17

Erntearbeiten auf den Feldern waren auch allgegenwärtig:

Foto 3: Halinger Heide bei Menden/Sauerland am frühen Abend des 30.09.2017

In der Abendsonne sorgte die tagsüber den Himmel eher trübende Bewölkung für beeindruckende Farben und Muster über dem Horizont:

Foto 4: Sonnenuntergang über Menden/Sauerland; 30.09.17

 

 

Wenigwinter vom kürzesten Tag 2016 bis Neujahr 2017

Vom astronomischen (kalendarischen) Winterbeginn 2016/2017, also ab der Wintersonnenwende, über Weihnachten bis Neujahr war es – wie schon so oft in dieser Jahreszeit wenig winterlich.

Am 21. Dezember 2016, dem kürzesten Tag im Jahreslauf, war es sogar frühlingshaft sonnig:

Saurenkamp/Hengstspring

Foto 1: Waldrand des Saurenkamp in Menden/Sauerland; 21.12.16, früh nachmittags

Im Sommer hat/hätte man an dieser Stelle wegen der Belaubung und der restlichen Vegetation kaum Durchbllick …

An Weihnachten selbst war es trüb und zeitweilig auch verregnet:

p1040807_v1

Foto 2: zweiter Weihnachtstag 2016, vormittags

In den Tagen „zwischen den Jahren“ kehrte die ruhige, sonnige, aber eben auch weiter schneelose Witterung der zweiten Adventhälfte ’16 zurück:

p1040822

Foto 3: neben dem Plattheidersiepen in Menden/Sauerland; 30.12.16, später Nachmittag

Um den Jahreswechsel herum trübte sich der Himmel zwar wieder etwas ein, aber es blieb trocken, (wetter-)ruhig und es war nur mäßig kalt:

p1040828_v1

Foto 4: Solitärbaum (Linde) inmitten winterlicher Äcker bei Menden-Halingen; Neujahr 2017, nachmittags

***Ich wünsche allen ein gutes Jahr 2017!!***

Vollmond, Abendwolken und Späthochsommerende

Seit heute ist der meteorologische (aber noch nicht der kalendarische/astronomische) Sommer 2015 zuende. Das Wetter hat sich im nordwestlichen Mitteleuropa auch sehr pünktlich daran gehalten … Nach einem noch mal extrem heißen und sonnenreichen Wochenende mit einem „Nachschlag“ am gestrigen Montag gab es hier im Nord-Sauerland einen Wetter- und Temperatursturz mit heute viel Regen und weniger als +20°C Höchsttemperatur.

Am letzten Samstag endete der Tag mit einem beeindruckenden Vollmond:

P1030165_v1

Foto 1: Vollmond am Abend des 29. August 2015

 

Nur ein winziger Wolkenschleier zieht auf Foto 1 vor dem hellen Mond vorbei und einige Insekten fliegen durchs Bild.
Auch mit Landschaft darunter machte der Mond am letzten Hochsommersamstag des Jahres eine gute Figur:

P1030164

Foto 2: Vollmond über dem Mendener Hügelland; gesehen von der Halinger Heide bei Menden/Sauerland; 29.08.15

 

Vom selben Standort wie Foto 1 in der Gegenrichtung, nämlich nach Westen zur untergehenden Sonne, zeigte sich gleichzeitig noch Abendrot mit einigen Wolken:

P1030166_v1

Foto 3: Abendwolken über der Halinger Heide bei Menden-Halingen; 29.08.15

 

Diese Wolken der Nacht Samstag/Sonntag brachten nur wenig Regen und sowohl der Sonntag als auch der Montag waren fast durchgängig wolkenlos.
Die Wolken, die hier am Montagabend aus Nordwesten ankamen, waren dann aber endgültig die Vorboten des Wetterumschwungs Richtung Frühherbst:

P1030181 1

Foto 4: aufziehende Wolkenfront am Abend des 31. August 2015 über Menden/Sauerland

Wegerunden zum Aussichtsbaum

Manchmal ist es verblüffend schwierig (fast schon blamabel), ein eigentlich gut sichtbares Ziel im Gelände zu erreichen.
An Ostern wollten wir zu diesem weithin sichtbaren Einzelbaum in der Halinger Heide bei Menden/Sauerland:

Halinger Heide

Vor vielen Jahren führten da auch schon mal echte und  gut begehbare Pfade hin …Dieses Jahr war der Baum rings umgeben von mittelhohem Getreide mit einigen Treckerspuren. Irgendwie „trafen“ wir zuerst immer die falschen Spurwege und umkreisten das Ziel nur:

Halinger Heide

einzelne Linde in der Halinger Heide und „Wolkenschwan“ am Himmel; Ostern 2014

Irgendwann waren wir dann aber auf dem richtigen Weg zum Lindenbaum:

Halinger Heide

ich ausnahmsweise mal vor statt hinter einer Digicam … ;-) Ostern 2014

… und konnten den Rundum-Blick von diesem – für Sauerländer Verhältnisse übrigens gar nicht mal so  hohen – Aussichtspunkt genießen:

Halinger Heide

Menden/Sauerland, Halinger Heide, mit Blick von „unter der Linde“ ins Abbabachtal; Ostern 2014

Sommer-Herbst-Landschafts-Sackgassen

Der 2013er Spätsommer ist nach einem furiosen Start zu Anfang September rasch wieder eingeknickt.
Nun läuft ihm außerdem die Zeit davon, denn in wenigen Tagen endet auch der astronomische/kalendarische Sommer. Der (Spät-)Sommer steckt also in einer Sackgasse, was das folgende spätsommerlich-frühherbstliche Foto einer kuriosen Sackgasse mitten auf einer Waldlichtung versinnbildlicht:

Sackgassenschild auf einer Waldlichtung bei Menden-Lendringsen

Sackgassenschild auf einer Waldlichtung bei Menden-Lendringsen; September 2011

Weil ich diese Symbolik und Sackgassen inmitten der Landschaft so interessant finde 😉 , kommt gleich noch ein ähnliches Bild:

Ackerweg-Sackgasse im Maisfeld

Ackerweg-Sackgasse in einem Maisfeld bei Menden-Halingen (Halinger Heide); September 2012

Aber das Sommer-Ende ist ganz und gar kein Grund zum Verzagen, denn der (Früh-)Herbst kann noch so manchen schönen – wenn auch kurzen – Sonnentag bereithalten….