Sonniger Maitag – Sonniger Novembertag .. zum zweiten

In dieser Übergangswoche vom (astronomischen/kalendarischen) Frühling zum Sommer mit schon heute – also noch im Frühling – beinahe hochsommerlichen Sonnen- und Hitzeverhältnissen bringe ich eine Fortsetzung meines letzten Beitrags. Es geht deshalb zurück zum ersten Mai-Wochenende ’17 und zu meiner Radtour u. a. durch das Elsebachtal bei Schwerte (Ruhr):

Foto 1: im Elsebachtal bei Schwerte (Ruhr), Ortsteil Villigst; NRW, Kreis Unna; 6. Mai 2017ten

Im Wald waren die meisten Bäume erst frisch und noch eher spärlich belaubt. Auf den Wiesen dagegen war die Vegetation schon deutlich weiter. U. a. blühten typische Frühjahrsblüher wie Löwenzahn und Sternmiere. Dazwischen ragen auch noch Überreste von Pflanzen aus dem vergangenen Sommer empor:

Foto 2: Wiese mit Sternmiere (vorne, weiß) und Löwenzahn; südlich des Elsebachtals bei Schwerte-Villigst; 6. Mai 2017

Im Wald ist die Strauchschicht (inkl. Jungbäume) zu dieser Jahreszeit grüner und weiter als die (Alt-)Bäume:

Foto 3: Mischwald über dem Elsebachtal bei Schwerte-Villigst; 6. Mai 2017

Zum Ende dieses Beitrags springe ich noch weiter zurück, in die „Gegen-Jahreszeit“ zu Anfang Mai, also zum Novemberanfang, wenn Bäume und Wald in die entgegengesetzte Entwicklungsrichtung gehen und herbstbunt sind oder werden:

Foto 4: Blick von den Ruhrwiesen bei Menden-Bösperde auf den Wald am Mühlenberg bei Fröndenberg (Ruhr); 2. November 2016

Sonniger Maitag – Sonniger Novembertag

Am heutigen Feiertag (Fronleichnam) in NRW (und anderswo) war es hier im Nordsauerland zunächst sonnig, dann drückend schwül. Am frühen Abend gab es dann Gewitter und reichlich Regen.

Mein heutiger Beitrag zeigt zwei – wettermäßig – deutlich ruhigere Tage.
Ich verbinde die Fortsetzung meiner Berichte zum Frühling 2017 mit einem Blick in die Gegen-Jahreszeit. Aus dieser Serie des JaTaBu habe ich ja schon länger nichts mehr gebracht …

Nach kühlem und feuchtem Start des Wonnemonats  wurde das erste Mai-Wochenende 2017 sonnig und warm.
Auf einer Radtour zwischen Ruhrtal und Niedersauerländer Hügelland bei Iserlohn und Schwerte (Ruhr) kam ich an grünen und blühenden Wiesen vorbei, während viele Bäume und Sträucher aber immer noch recht weit zurück waren:

Foto 1: Wiese und Hügelland zwischen Iserlohn-Hennen und Schwerte-Villigst; 6. Mai 2017

Gut ein halbes Jahr zuvor, d. h. Anfang November 2016 und damit in der „Gegen-Jahreszeit zu Anfang Mai, war es bei etwas dichterer Bewölkung trocken und heiter, wie hier an der Ruhr bei Fröndenberg:

Foto 2: an der Ruhr zwischen Menden-Bösperde und Fröndenberg; 2. November 2016

Nicht nur die „gegenläufige(n)“ Vegetation(sphasen), sondern auch die ganz anderen Lichtverhältnisse zeigen, dass die Bilder aus im Kalender entgegengesetzten Jahreszeiten stammen.

Meine Mai-Radtour führte mich weiter ins Elsebachtal beim Schwerter Ortsteil Villigst:

Foto 3: unterwegs im unteren Elsebachtal bei Schwerte-Villigst; 6. Mai 2017

Um etwa die gleiche Uhrzeit ein halbes Jahr zuvor setzte schon allmählich Vorabendstimmung ein und die tiefstehende Sonne erzeugte lange Schatten:

Foto 4: an der Ruhr bei Menden-Bösperde mit Fröndenberg im Hintergrund; 2. November 2016

Wald an Ort und Stelle: Februarschnee und Novemberlaub

Zurzeit vermischen sich Herbst und Winter. Das Laub ist zum Teil noch bunt und auf den Bäumen, es ist aber auch gleichzeitig empfindlich kalt und in vielen Bereichen Mitteleuropas gab es Schnee.
Aus diesem „Witterungsanlass“ zeige ich heute diese beiden Jahreszeiten getrennt, und zwar am Beispiel derselben Waldstelle im Lahrwald in meiner Heimatstadt Menden (Sauerland).

Es geht los mit einem sonnigen Tag Mitte Februar, als es in der Nacht zuvor Neuschnee gegeben hatte:

p1030772

Foto 1: im Lahrwald bei Menden/Sauerland, 16. Februar 2016, später Vormittag

Am 1. November (Allerheiligen) machte ich im vollherbstlichen Wald an derselben Stelle ein Foto bei milden Temperaturen, aber etwas weniger Sonne als im Februar:

Vergleichs-Foto zu P1030772 v. 16.02.16

Foto 2: (fast) gleicher Bildausschnitt wie Foto 1; 1. November 2016, später Vormittag

Schneller Laubfall Ende Oktober – Anfang November 2016

Seit langem zeige ich mal wieder den Fensterblick aus der Anfangszeit dieses Blogs, zumal es sich jetzt im Herbst mit dem Feldahorn besonders lohnt.

Noch gut 1 Woche vor Ende Oktober hing der Baum voller Laub, das außerdem erst zum Teil verfärbt war:

p1040495

Foto 1: 23. Oktober 2016, mittags

Am 1. November (Allerheiligen) war bereits alles leuchtend gelb und viele Blätter waren gefallen:

p1040563

Foto 2: 1. November 2016, vormittags

Schon einen Tag später, nach starker Abkühlung und einigem Wind, kam noch einmal eine ganze Menge Laub herunter:

p1040616

Foto 3: 2. November (Allerseelen) 2016, nachmittags

Kranichzug und ein Blog-Überblick

Nach über 4 Jahren habe ich nun  auch für das Jahrestageszeitenbuch (also deutlich später als für meinen Menden-Blog) eine etwas systematischere Übersicht angelegt, weil die Blog-„Bordmittel“ Kategorien und Schlagwörter das alleine nicht leisten können …

Den Inhalts-Überblick gibt es dauerhaft (und aktuell) als Blog-Seite, die über die Menüleiste zwischen dem Blog-Titel und der Artikel-Überschrift aufgerufen werden kann.

Der Überblick soll ein Wegweiser sein, aber kein vollständiges und perfektes Inhaltsverzeichnis. Es ist also ein bisschen so wie mit dieser nicht ganz (form-)vollendeten Formation von Kranichen auf dem Zug, die ich gestern fotografiert habe:

p1040555_v1

Kraniche auf dem Zug ins Winterquartier; über Menden/Sauerland, am 30.10.16, früh nachmittags; zum Vergrößern anklicken!

I. Jahreszeiten allgemein – Ursachen und Entstehung

II. Blicke in die „Gegen-Jahreszeit“:

III. Rückblenden in Vorjahr(e)

Außer den besonderen Rückblicken in die Gegen-Jahreszeit gibt es auch die „klassischen“ Rückblenden um 1 Jahr bzw. x Jahre zurück:

IV. Jahresrückblicke

Einen „echten“ Jahresrückblick gibt es bisher nur für 2015:

V. Orte und Regionen

Eigentlich und hauptsächlich geht es im Jahrestageszeitenbuch (natürlich) um Zeit(en).
Wo aber Orte, Regionen, Gegenden, Städte usw. im Mittelpunkt oder Vordergrund stehen, sind die Beiträge dazu unter der Kategorie –> Ortsdinge zu finden.

Besonders häufig kommt darin das heimische –> Sauerland zum Zuge, aber auch genug andere Ecken sind dabei, z. B. das Allgäu oder Norwegen.

VI. Tiere und Pflanzen (Flora und Fauna), Felsen/Steine und Technik

VII. Blick nach unten und ganz oben

VIII. Fotovergleiche – Gegenüberstellungen, alt und neu u. a.

—> in Kategorie –> Fotovergleiche

IX. Touren und Ausflüge

Viele Bilder und Berichte sind auf Spaziergängen, Wanderungen, Tages- oder Urlaubstouren entstanden.
Sie alle sind unter der Kategorie –> Ausflüge zu finden.

Genauer und besser eingegrenzt sucht man aber unter Kategorien bzw. Schlagworten, z. B.:

X. Jahres- und Tageszeiten usw.

Selbstverständlich lässt sich das Jahrestageszeitenbuch auch gezielt nach einer bestimmten Jahres- oder Tageszeit o. ä. durchsuchen:

In vielen Beirägen kommen mehrere Jahreszeiten – oft im Vergleich – vor, manchmal auch alle vier:

Tourvergleich Niederrhein – Hochsauerland, Teil 1

Nach einem reinen Sauerland-Beitrag zuletzt nehme ich nun wieder den Vergleich zwischen Niederrhein/Neuss- und Sauerland/Winterberg-Tour auf. Diesmal gehe ich aber chronologisch vor, d. h. nach Tourablauf.

Anfang November letzten Jahres ging es bei strahlend blauem Himmel und milden Temperaturen mitten in der Stadt los, hier auf dem Neumarkt in Neuss:

IMG_3571

Foto 1: auf dem Neumarkt in Neuss am Niederrhein (NRW); 2. November 2015, vormittags

Eine ganz andere Kulisse hatte ich bei meinem Tourstart Anfang Juli ’16 in Winterberg-Züschen: bedeckter Himmel  und Blick vom Berg zurück aufs Dorf:

vom Hackelberg auf Züschen

Foto 2: vom Hackelberg auf Züschen (bei Winterberg, Hochsauerland); 8. Juli 2016, vormittags

3 Touren mit 3 x Tieren in verschiedener Form

Ich setze meine kleine Reihe mit Mehrfach-Tour-und-Jahreszeiten-berichten fort, diesmal allerdings nur mit 3 statt 4 Touren, weil aus Januar nichts thematisch Passendes dabei ist.

Auf allen drei Bildern kommen Tiere vor, aber nur einmal „in echt“.

Es geht wieder los mit dem letzten November, als ich in Neuss am Niederrhein war. Auf dem dortigen Neumarkt gibt es eine kleine Gruppe (Familie) Schweine als Kunstwerk:

IMG_3570_v1

Foto 1: Neuss am Rhein, Neumarkt; 2. November 2015

Von meiner Ende-April-Tour nach Dortmund-Hörde habe ich ein Bild mit Kanadagänsen an der Uferpromenade des Phoenix-Sees (–> s. auch hier) mitgebracht:

P1040098_v1

Foto 2: Kanadagänse am Phoenixsee in Dortmund-Hörde; Ende April 2016

Eigentlich hätte ich am meisten (echte) Tierbegegnungen auf meiner Radtour Anfang Mai an und um die Talsperre Möhnesee erwartet. Tatsächlich traf ich an meinem Ausflugstag am späten Nachmittag nur vergleichsweise wenige  Tiere in natura dort an. Dennoch sah ich auch dort Kanadagänse, und zwar in dieser Form 😉   :

P1040123

Foto 3: Info-Tafel am Möhnesee am Nordrand des Sauerlandes; 2. Mai 2016