Unterschiedlichste Wegeansichten im Herbst ’20

Nach mehreren Rückblicks-Beiträgen kommt nun wieder etwas Aktuelleres, wenn auch nicht tagesaktuell ..

Ausgesucht habe ich drei Blicke auf Wege oder von Wegen in der herbstlichen Landschaft dieses Jahres. Los geht es mit einem Fahrweg oberhalb einer Bahnstrecke, der mit seinen Bäumen und Sträuchern selbst ein bisschen (bahn-)tunnelartig wirkt:

Foto 1: Fahrweg bei Ostardey, oberhalb der Oberen Ruhrtalbahn, mit „Laub-Tunnelblick“ hinten; Stadt Fröndenberg, südlicher Kreis Unna, NRW; 4. Oktober 2020

Ganz anders als am oben gezeigten ersten Oktobersonntag sah es auf vielen Wegen am letzten Sonntag des in diesem Jahr wenig „goldenen“ Oktobers aus, nämlich nass und teils schlammig nach dem lange überfälligen Regen:

Foto 2: frische Regenpfützen auf Feldweg bei Ostsümmern, Stadt Menden, nördlicher Märkischer Kreis, NRW; 25.10.2020

Letztlich hat aber auch dieser Regen die Trockenheit der Böden nicht nachhaltig mildern können. Es blieb im bisherigen Herbst weiterhin zu trocken und auch warm, so auch am beinahe schon „sehr-spät-sommerlichen“ zweiten Novemberwochenende:

Foto 3: Ausblick vom Feldweg am Gaxberg auf Menden/Sauerland, ganz hinten links der Haarstrang zwischen Fröndenberg und Wickede; 7. November 2020

Sauerland – auch goldene Oktober gibt’s … und eine Hymne

Mein gestriger Beitrag über den frühen Schnee hier im Sauerland schon Mitte Oktober und mein erstes erfolgreiches Einbinden eines Musikvideos lassen mich heute – außer der Reihe – schon wieder einen Artikel hier einsetzen 😉

Der „weiße Oktober“ war hier nur ein kurzes Intermezzo, heute war ab Mittag vom Schnee nichts mehr zu sehen.

Auch sonst gibt es (gab es zumindest) auch im „rauen“ Sauerland durchaus milde und goldene Oktober, z. B. am 22.10.2007 an der Ruhr bei Meschede:

img_2756

Foto 1: an der Ruhr beim Mescheder Ortsteil Freienohl, 22. Oktober 2007

…. oder am 21.10.2012 im Seufzertal bei Arnsberg:

Seufzertal

Foto 2: im oberen Seufzertal bei Arnsberg-Wennigloh; 21. Oktober 2012

Weil ich bei den Musikvideos auf den Geschmack gekommen bin und es hier gut passt, zeige ich die „inoffizielle“ (Rock-)Hymne der Sauerländer in einem Video mit Sauerlandbildern aus allen Jahreszeiten:

Die Gruppe „Zoff“ stammt ursprünglich aus dem Iserlohner Stadtteil Letmathe und vom Anfang der 1980er-Jahre und es gibt sie – in allerdings anderer Besetzung – auch heute noch, hier „halb-live“ im Jahr 2012 mitten in der Landschaft mit ihrem Song „Sauerland“ (den ihr Frontmann Reiner Hänsch 1984 erschuf):

Zoff-Auftritt im TV (WDR-Klingendes NRW)

In diesem Sinne allen ein schönes Herbst-Wochenende! 🙂

Blick in die Gegen-Jahreszeit: 06.11.2012

Für den Blick in die ‚Gegen-Jahreszeit‘ will ich immer ein halbes Jahr zurückgehen. Entweder nehme ich dafür den Tag, der dem Datum (Tageszahl) oder dem Namen (Wochentag) des „Artikel-Schreibe-Tages“ entspricht.

Heute ist der erste Dienstag im Mai ’13 und ich habe den ersten Dienstag des November ’12, den 06. 11.12, für die Rückschau ausgesucht. Ich hatte mir frei genommen und eine Tagesradtour gemacht. Das ging ganz gut, weil es an jenem Herbsttag heiter und trocken und nicht zu kalt war. Die Felder waren zwar weitgehend abgeerntet oder gar  kahl, aber Bäume und Wälder waren noch recht dicht belaubt und teilweise sogar noch grün:

Herbsttag auf dem Haarstrang zwischen Billmerich und (Süd-)Unna

auf dem Haarstrang bei Unna zwischen Billmerich und Unna-Süd; 06.11.12