Jahreszeitenrückblick 2018: die Saisonmitten III

Im heutigen Beitrag meines Rückblicks auf das – sich seinem Ende zuneigende – Jahr 2018 stehen weder weite Landschaften noch Himmelsansichten im Mittelpunkt, sondern (einzelne) Tiere und Pflanzen in ihrer jeweiligen jahreszeitlichen (Boden-)Umgebung.

Es geht los mit einem farbenfrohen Besucher am Vogelfutterplatz in der einzigen echten Dauerfrostphase des Jahres, ein Gimpel (Dompfaff) Mitte Februar:

Foto 1: männlicher Gimpel (Dompfaff) am Vogelfutterplatz im Garten; 10. Februar 2018 (aufgenommen durch Fensterscheibe, stark gezoomt)

Gut zwei Monate später war schon im Frühling der „Dauer-Sommer“ mit einem frühsommerlichen April angebrochen und ich traf auf Wasservögel in der Ruhraue bei Fröndenberg:

Foto 2: Kanadagänse und Stockenten (u. a. vorne rechts) im Naturschutzgebiet „Kiebitzwiese“ bei Fröndenberg/Ruhr, Kreis Unna, NRW; 19. April 2018

Zwischen Mitt- und Hochsommer hatte sich die Dürre ausgebreitet und grüne Wiesen und Rasenflächen wie auf den ersten beiden Fotos gab es  kaum noch zu sehen. Dadurch konnten sich dort trockenheitsverträglichere Arten durchsetzen, wo sie sich sonst nicht oder nur schlecht behaupten können:

Foto 3: Flockenblume(n) im heimischen Rasen zwischen vertrockneten Gräsern und Moos; 30. Juli 2018

Im immer noch trockenen, warmen und sonnigen „goldenen“ Oktober waren – wie eigentlich in jedem Jahr – die herbstbunten Laubbäume die bevorzugten Kandidaten für Auge und Linse:

Foto 4: junger Berg-Ahorn in einem Bachtal bei Sundern, Ortsteil Endorferhütte, Hochsauerlandkreis, NRW; 13. Oktober 2018

3 Touren mit 3 x Tieren in verschiedener Form

Ich setze meine kleine Reihe mit Mehrfach-Tour-und-Jahreszeiten-berichten fort, diesmal allerdings nur mit 3 statt 4 Touren, weil aus Januar nichts thematisch Passendes dabei ist.

Auf allen drei Bildern kommen Tiere vor, aber nur einmal „in echt“.

Es geht wieder los mit dem letzten November, als ich in Neuss am Niederrhein war. Auf dem dortigen Neumarkt gibt es eine kleine Gruppe (Familie) Schweine als Kunstwerk:

IMG_3570_v1

Foto 1: Neuss am Rhein, Neumarkt; 2. November 2015

Von meiner Ende-April-Tour nach Dortmund-Hörde habe ich ein Bild mit Kanadagänsen an der Uferpromenade des Phoenix-Sees (–> s. auch hier) mitgebracht:

P1040098_v1

Foto 2: Kanadagänse am Phoenixsee in Dortmund-Hörde; Ende April 2016

Eigentlich hätte ich am meisten (echte) Tierbegegnungen auf meiner Radtour Anfang Mai an und um die Talsperre Möhnesee erwartet. Tatsächlich traf ich an meinem Ausflugstag am späten Nachmittag nur vergleichsweise wenige  Tiere in natura dort an. Dennoch sah ich auch dort Kanadagänse, und zwar in dieser Form 😉   :

P1040123

Foto 3: Info-Tafel am Möhnesee am Nordrand des Sauerlandes; 2. Mai 2016