Jahresrückschau 2020-XXVIII: durch den September-Spätsommer

Der September des letzten Jahres bot einen echten Spätsommer mit einem guten Mix aus Wärme und Kühle, Sonne, Wolken und Regen.

Die dennoch  weiter sichtbaren Folgen von Dürre hatten ihren Ursprung eher in den Vorjahren und im trockenen Frühjahr:

P1090628
Foto 1: abgestorbener, teils gefällter Fichtenbestand im Mendener Stadtforst Rothenberg; im Vordergrund am Wegesrand u. a. Drüsiges Springkraut, Reitgras und Honiggras; Menden/Sauerland, NRW; 6. September 2020

Zur Monatsmitte setzte allmählich in und an den Wäldern vom Boden bis in die Baumkronen die Herbstverfärbung ein:

P1090635
Foto 2: junger, teils naturverjüngter, Wald im Mendener Stadtforst Waldemei; vorne eine Staudenflur mit Ampfer, Wasserdost u. a.; 18.09.2020

An den echten Vollsonne-Tagen des letzten Spätsommers gab es stimmungsvolle Spätnachmittagssonne über der Landschaft, beim Fotografieren in der richtigen Richtung inklusive langen eigenen Schattens:

P1090651
Foto 3: Blick über die Landschaft zwischen Oelinghausen, Herdringen und Holzen; Stadt Arnsberg, nordwestlicher Hochsauerlandkreis, NRW; 20. September 2020

Jahreszeitenrückblick 2018: Richtung Saison- bzw. Jahresende/n III

Nach Pfingsten und bis Anfang Juni 2018 war die Witterung leicht wechselhaft und die spätere Dürre war noch nicht (durchgreifend) ins Land gezogen …

Foto 1: Landschaft zwischen Kloster Oelinghausen und Herdringen, Stadt Arnsberg, nordwestlicher Hochsauerlandkreis; 3. Juni 2018

Sonne pur gab es im Spätsommer, Anfang September, an der Schlei in Schleswig:

Foto 2: an der Schlei bei Lindaunis, Schleswig-Holstein; Blick von Nord nach Süd; 5. September 2018, nachmittags

Gut zwei Monate später im Vollherbst, am zweiten Novembersonntag, war es im heimatlichen Wald im Nordsauerland trocken und herbstbunt:

Foto 3: bunter Herbstwald am Hembrocker Berg bei Menden/Sauerland; 11. November 2018, nachmittags

Der kalendarische (astronomische) Winter 2018/2019 begann mit viel Regen bei milden Temperaturen:

Foto 4: Blick aus dem Fenster nach Regenschauer am 22. Dezember 2018, früher Nachmittag