Jahresrückschau 2020-III: sonniges Januar-Ende und Ende einer Rock-Legende

Im gesamten Januar des letzten Jahres habe ich kaum Fotos gemacht und wenn doch, dann war es meist bei trübem Wetter. Das wurde erst am letzten Sonntag des Januars ’20 ganz anders, als es blauen Himmel und viel Sonne gab, ….

Foto 1: blauer Himmel über – teils ehemaligem – Kiefernwald bei Kalthof, Stadt Iserlohn, nördlicher Märkischer Kreis, NRW; 26. Januar 2020

….obwohl auch die Spuren der vorangegangenen feuchten Witterung überall noch sichtbar waren:

Foto 2: Acker mit Regenpfützen beim Iserlohner Ortsteil Drüpplingsen, nordwestliches Sauerland, NRW; 26.01.20

Eine Stimmungstrübung kam vor einem Jahr bei mir auf, als ich vom Tod des Schlagzeugers und Texters Neal Peart der kanadischen Rockgruppe Rush erfuhr. Mit meinem damaligen Beitrag dazu folgte eine ganze Reihe Artikel, vor allem aus meinem Rückblick auf 2019, mit Musikbeiträgen, darunter viele mit Songs von Rush.

Heute lasse ich meinen Artikel enden mit einem meiner Lieblingsstücke von Rush und überhaupt, nämlich „Mystic rhythms“ vom 1985er Album „Power windows“, das für mich auch deshalb eine besondere Bedeutung hat, weil es mich durch meine Bundeswehr(zwangs)zeit in der Lüneburger Heide „getragen“ hat …

Beide Begabungen von Neil P., Trommeln und Texten, kommen darin sehr gut ‚rüber:

a) offizielles Video:

b) gut gemachtes Amateur-Video mit Text und passender „Bebilderung“ des Songs:

„Garten und Bäume“ zum Gedenken an Drummer und Texter Neil Peart

Wie ich heute erfahren habe, ist vor einer Woche der großartige Rockmusiker, Schlagzeuger und Texter (vielleicht sogar  Dichter) einer meiner  Lieblingsbands verstorben: Neil Peart von der kanadischen Progressive-Rock-Group Rush.

Zum Gedenken an ihn verlinke ich einige Videos von Rush-Songs, die auch ganz gut zum Jahrestageszeitenbuch (u. a. zum vorigen Beitrag) passen ..

a) Tribute-Video mit der (Rock-)Ballade „The garden“ vom letzten Studio-Album „Clockwork angels“ (2012):

b) Aufnahme vom Live-Auftritt aus der Deutschlandtour zum 30-jährigen Jubiläum der Band mit dem Instrumental „YYZ“ und dem sich anschließenden (ab Minute 4:44 im Video) „The trees„, einem der wenigen Rocksongs, die ich kenne, in dem mehrere Baumarten genannt werden.
Bei einem dieser Konzerte , nämlich in der Arena Oberhausen, war ich im September 2004 auch dabei ..

 

Zuletzt hatte ich einen Rush-Song hier im Blog zum Jahreswechsel 2015/16, als Neil Peart gerade seinen Rücktritt aus dem aktiven Musikerleben erklärt hatte (was ich damals noch nicht wusste), und nur knapp länger als 4 Jahre vor seinem Tod ..

Ruhe in Frieden, Neil!