Rastplätze am Ederseebahnradweg – normal vs. originell

Während draußen zu mitternächtlicher Stunde gerade ein „gemäßigtes“ Gewitter durchzieht und endlich etwas Regen bringt, werfe ich einen weiteren Rückblick ins vergangene Jahr, diesmal allerdings im Rahmen der Rubrik „Wander- und Radel-Rast“.

Auf meiner Anreise von Korbach nach Waldeck in Nordhessen kam ich auf dem Bahntrassenradweg „Ederseebahnradweg“ zunächst an einigen „klassischen“ Rastplätzen vorbei, mal in der Feldflur …

Foto 1: Radelrast am Ederseebahnradweg bei Korbach in Nordhessen; Anfang September 2019

… dann am Waldrand:

Foto 2: Radelrast am Ederseebahnradweg bei Waldeck in Nordhessen; Anfang September 2019

Am nächsten Tag – und ohne das volle Reisegepäck – traf ich auf einen etwas ausgefalleneren Rastplatz, der auf dem künstlichen Hügel eines Wasserbehälters angelegt ist:

Foto 3: Rastplatz auf/über Wasserbehälter bei Waldeck (Nordhessen); Anfang September 2019

Natürlich sieht man von dort auch weiter als von den „bodenständigen“ Rastorten:

Foto 4: Blick vom Rastplatz auf/über Wasserbehälter bei Waldeck (Nordhessen); Anfang September 2019

Sommer-Touren-Rast-Blicke (1)

Auf Touren an Sommertagen sind Pausen mit Rast an einem schattigen Plätzchen immer willkommen. Wenn dann noch ein guter Ausblick vom Rastplatz dazu kommt – umso besser 🙂

Dies war einer meiner Rastplätze auf einer Sauerland-Radtour Anfang Juli 2014:

P1030627

Rast an Wegegabel im Nord(ost)-Sauerland bei Brilon-Altenbüren; Juli 2014

An jenem Vormittag wehte auch eine erfrischende Brise, was man an den wogenden Gräsern und Stauden (z. B. mit den gelben Blüten: Gilbweiderich) im oberen Bild sehen kann.

Vom Rastplatz in die andere Richtung (meine Fahrtrichtung) gab es einen weiten Blick vom Hang des Arnsberger Waldes über das Ruhrtal ins Sauerland bei Olsberg:

P1030628

Blick von der Alten Heerstraße bei Brilon-Altenbüren auf das obere Ruhrtal bei Olsberg (Hochsauerlandkreis); Juli 2014

Auf dem zweiten Bild beugt sich auch die Birke vorne leicht dem Wind und Wolken werden herangeweht (die aber relativ harmlos blieben bis zum Ende meiner Tour.

Ich glaube, ich bin auf den Geschmack gekommen mit Rastplatz-Impressionen und mache eine kleine (weitere) Serie daraus hier im Blog … 😉