Mittfebruar – mal Vorfrühling, mal tiefster Winter

Hier über dem (nördlichen) Sauerland ist heute so viel Regen heruntergekommen  wie schon seit Wochen nicht mehr. Und für morgen ist Sturm und noch mehr Regen speziell für unsere Gegend (Nordrand der westlichen Mittelgebirge) vorhergesagt …

Ich habe mal in meinen Digifoto-Archiv gekramt, wie die Witterung in den letzten Jahren um Mitte Februar herum aussah.

Heute vor einer Woche hatten wir hier einen strahlend blauen Himmel mit viel Sonne und insgesamt einen echten Hauch von Vorfrühling, wie z. B. im Ruhrtal bei Menden-Schwitten:

p1040985

Foto 1: in den Ruhrwiesen bei Menden-Schwitten (Nordsauerland); 15.02.2017

7 Jahre vorher gab es hier bei uns tiefsten Winter mit selbst im  – für Sauerländer Verhältnisse -„Tiefland“ bei Menden reichlich Schnee:

p1020607

Foto 2: Plattheidersiepen bei Menden-Bösperde; 15.02.2010

Noch mehr Winter mit Schnee herrschte im Hochsauerland Mitte Februar 2006:

img_1676

Foto 3: verschneiter Wald mit Wanderwegweisern bei Winterberg-Siedlinghausen (Hochsauerlandkreis); Mitte Februar 2006

Genau zwischen den Aufnahmedaten der letzten beiden Fotos wiederum hatten wir sonnig-mildes Wetter wie heute vor einer Woche:

img_2994

Foto 4: am Hauptbahnhof Dortmund mit dem Harenberg-Bürohochhaus und dem „Dortmunder ‚U‘ „(Ex-Brauerei) hinten; 15.02.2008

Wald an Ort und Stelle: Februarschnee und Novemberlaub

Zurzeit vermischen sich Herbst und Winter. Das Laub ist zum Teil noch bunt und auf den Bäumen, es ist aber auch gleichzeitig empfindlich kalt und in vielen Bereichen Mitteleuropas gab es Schnee.
Aus diesem „Witterungsanlass“ zeige ich heute diese beiden Jahreszeiten getrennt, und zwar am Beispiel derselben Waldstelle im Lahrwald in meiner Heimatstadt Menden (Sauerland).

Es geht los mit einem sonnigen Tag Mitte Februar, als es in der Nacht zuvor Neuschnee gegeben hatte:

p1030772

Foto 1: im Lahrwald bei Menden/Sauerland, 16. Februar 2016, später Vormittag

Am 1. November (Allerheiligen) machte ich im vollherbstlichen Wald an derselben Stelle ein Foto bei milden Temperaturen, aber etwas weniger Sonne als im Februar:

Vergleichs-Foto zu P1030772 v. 16.02.16

Foto 2: (fast) gleicher Bildausschnitt wie Foto 1; 1. November 2016, später Vormittag

Februar-Winterwaldwanderung XI: der Ausklang

Nun haben wir zwar auch den kalendarischen/astronomischen Winter hinter uns, die Witterung indes ist immer noch winterlich, leider heute am ersten Frühlingssontag in der unschönen Form mit niedrigen Temperaturen und trüb-grauem Himmel.

Deshalb ist der Blick zurück auf meine Mittfebruar-Winterwaldwanderung erfreulicher als der heutige Blick nach draußen.
Die letzte Folge aus meinem Wanderbericht startet auf einem schattigen Pfad durch jungen Wald mit von der Sonne auch spät nachmittags nicht beseitigtem Schnee:

P1030863

Foto 1: im südlichen Teil des Waldes an der Großen Haar bei Menden-Schwitten; 16. Februar 2016

Das erste Foto täuscht darüber hinweg, dass auch am späten Nachmittag dieses Februartags immer noch volle Sonne und blauer Himmel herrschten:

P1030869

Foto 2: in der südlichen Großen Haar bei Menden/Sauerland; 16.02.16

Wo mehr Sonnenstrahlen zwischen den Bäumen durchdringen konnten, lag schon weniger Schnee auf  Waldboden und -wegen:

P1030891

Foto 3: Pfad in der südwestlichen Großen Haar bei Menden/Sauerland; 16.02.16

Noch deutlicher wurden die Unterschiede in der nachmittäglichen Schneebedeckung an den Südhängen:

P1030909

Foto 4: Südwesthang der Großen Haar, oberhalb der Stiftstr. bei Menden/Sauerland; 16.02.16

Noch am dichtesten liegt auf Foto 4 die Schneedecke auf dem Kirschbaumstamm im Vordergrund.
Ähnlich ist es auf diesem Waldpfad, wo am meisten Weiß am sonnengeschützten Rand liegt:

P1030912

Foto 5: Pfad am Südwesthang der Großen Haar bei Menden/Sauerland; 16.02.16, später Nachmittag

Zum Abschluss zeige ich den Ausblick vom Waldrand auf das offene Gelände zwischen Großer und Kleiner Haar mit frühlingserwartenden Feldern und mit verblühten Stauden und Gräsern aus dem letzten Jahr:

P1030914

Foto 6: zwischen Kleiner Haar (links) und Großer Haar, zwischen den Mendener Ortsteilen Lahrfeld und Schwitten; 16.02.16

 

Februar-Winterwaldwanderung X: Hochsitz, Hang mit und ohne Schnee, und „Baum-Baum“

Noch ist (astrononomisch-kalendarisch) Winter und kalt ist es auch nach wie vor in diesem März.
Daher passt mein Bericht über die Schneewaldwanderung aus Mitte Februar immer noch …
Ich ging zunächst noch weiter am sonnengefluteten Waldrand entlang, u. a. unter diesem Hochsitz hindurch:

P1030841

Foto 1: Hochsitz am Waldrand am „Korbe“ bei Menden/Sauerland; 16. Februar 2016

Im nächsten Waldstück konnte ich dann an zwei sich gegenüberliegenden Hängen wieder die starke Auswirkung der Sonne auf die nachmittägliche Schneemenge beobachten:

An der stärker besonnten Böschung war schon ziemlich viel futsch von der weißen Pracht:

P1030851

Foto 2: Südhang im Wald zwischen Korbe und Kolonie Lahr bei Menden-Schwitten; 16.02.16

Auf der anderen Seite, die – zumindest bis zum mittleren Nachmittag – der Sonne abgewandt geblieben war, hatte sich noch eine Menge Schnee gehalten:

P1030852

Foto 3: Hang/Böschung gegenüber demjenigen von Foto 2; 16.02.16

Einige hundert Meter weiter traf ich auf eine (wohl unfreiwillig) witzige Baumstamm-Beschriftung, die offenbar keinen Zweifel aufkommen lassen will, was der Stamm früher mal war 😉

P1030854

Foto 4: markierter/beschrifteter Baumstamm zwischen Kolonie Lahr und Große Haar bei Menden-Schwitten; 16.02.16

Februar-Winterwaldwanderung IX: Waldrandwegausblicke und Schnürsenkeleisklumpen

Auch jetzt, am zweiten Märzsamstag 2016, ist es noch winterlich, nämlich feuchtkalt mit einem alles sich noch kälter anfühlend lassenden Ostwind. Weil aber Schnee und Sonne fehlen, ist es – auch für mich als eigentlichem Winterfreund – alles andere als schön. Das war knapp 1 Monat vorher bei meiner Schnee- und Sonnenwanderung zum Glück anders:

P1030833

Foto 1: Wald(hohl)weg zwischen Korbe und Kolonie Lahr bei Menden/Sauerland; 16. Februar 2016

Vom nahen Waldrand aus bot sich in Richtung der frühnachmittäglichen Sonnenstrahlen ein schöner Ausblick über die leicht verschneite Feld- und Waldlandschaft:

P1030834

Foto 2: nahe Standort von Foto 1, Blick auf Kolonie Lahr (halb-links) und Große Haar; 16.02.16

Am Waldrand war der Schnee schon von der Sonne „weggebrannt“, während er weiter waldeinwärts noch teils üppig Boden und Pflanzen bedeckte:

P1030839

Foto 3: Waldrand nahe Kolonie Lahr bei Menden-Schwitten; 16.02.16

Etwa an dieser Stelle der Wanderung habe ich gemerkt, dass mir am rechten Schuh irgendwas immer stärker herumbaumelte. Es stellte sich heraus, dass der Schnürsenkel sich gelöst und sich an dessen Ende (bzw. Anfang) ein stetig wachsender Klumpen aus Eis und Schnee gebildet hatte, der noch dazu einen Holzscheit mit „eingefroren“ hatte, sodass das Ganze schließlich beim Gehen um den Stiefel „schlug“ 😉 :

P1030840

Foto 4: Schnürsenkel mit „Ballast“ aus Schnee, Eis und Holz (halb oben rechts; 16.02.16

 

Februar-Winterwaldwanderung VI: Bäume – grün oder nicht – Schnee und Sonne

Während sich hier in der letzten Nacht erst der Frost der letzten Tage wieder verzogen hatte, nimmt seit heute Abend der Winter schon wieder einen neuen Anlauf …

Dagegen war es am Tag meiner Winterwaldwanderung vor 2 Wochen beständig-gleichmäßig-winterlich-frostig-schön.
Auf meinem Weg vom Lahrberg bei Menden/Sauerland herunter ging es zunächst noch über schmale Pfade mitten durch den Wald:

P1030806

Foto 1: Stechpalme (Ilex) im Mischwald am Osthang des Lahrbergs in Menden/Sauerland; 16. Februar 2016; zum Vergrößern bitte anklicken!

Kurz darauf gelangte ich zurück auf einen „normalen“ Wald-/Forstweg, erkennbar an der Breite und an den Fahrspuren im Schnee:

P1030808

Foto 2: Waldweg am Osthang des Lahrbergs bei Menden/Sauerland; 16.02.16

Der junge Laubwald einige hundert Meter weiter wirkt mit seinen kahlen und einseitig beschneiten Bäumen recht bizarr:

P1030818_v1

Foto 3: junger Buchenwald am Nordosthang des Lahrbergs bei Menden/Sauerland; 16.02.16

Etwas gefälliger (obwohl mir ansonsten Laubwald lieber ist)  sieht da der immergrüne Fichtenwald nebenan und im Gegenlicht aus:

P1030811

Foto 4: Fichten am Nordosthang des Lahrbergs bei Menden/Sauerland; 16.02.16

 

Februar-Winterwaldwanderung V und Schlehenblühen im Vollwinter

Heute setze ich zum einen den Bericht zur Winterwaldwanderung von Mitte Februar fort. Zum anderen zeige ich ungewöhnlich frühes Blühen in diesem Februar …

Ich starte mit einem letzten Blick vom Hochsitz auf dem Lahrberg bei Menden/Sauerland, der in die schneebedeckten Äste des dortigen Laubwalds und auf einen weiteren, kleineren und älteren Hochsitz geht:

P1030803

Foto 1: vom (neuen) Hochsitz auf dem Lahrberg bei Menden/Sauerland auf verschneite Buchen (links), Fichten und auf einen anderen Hochsitz (vorne links); 16.02.16

Wieder auf dem Boden machte ich als erstes ein Foto gen blauen Himmel:

P1030804

Foto 2: blauer Himmel über dem Lahrwald bei Menden/Sauerland; 16.02.16

Während die Sonne oben für dieses strahlende Blau sorgte, ließ sie unten den Wald hell und schneefunkelnd erleuchten:

P1030807

Foto 3: Lahrwald bei Menden/Sauerland, nordöstlich des Lahrbergs; 16.02.16

 

Schon vor dem Tag meiner Waldwanderung blühte – viel früher, als ich es je erlebt habe – der Schwarzdorn (Schlehdorn) in der Ruhrniederung bei Menden-Schwitten. Vom Anfang dieser Blüte habe ich leider keine Bilder. Gestern (27.02.16) fand ich diese Schlehenhecke schon beinahe im Verblühen vor:

IMG_3847

Foto 4: blühender und zum Teil sich schon belaubender Schwarzdorn am Abtissenkamp bei Menden/Sauerland; 27.02.16

Zum Vergleich und zur jahreszeitlichen Einordnung zeige ich die neben der Schwarzdornhecke liegende Streuobstwiese, wo außer einigen Schneeglöckchen sonst noch nichts grünte oder blühte:

IMG_3846

Foto 5: Streuobstwiese neben Radweg und Hecke aus Foto 4; 27.02.16