Hirschberger Tor(e) und zentrale Bauwerke

Diesmal geht es ohne große Vorrede einfach weiter mit meinem Tourenbericht 😉

Beim letzten Mal hatte ich den den Ortseingang von Hirschberg erreicht. Der Ort gehört heute zur Stadt Warstein (im südlichen Kreis Soest). Früher war Hirschberg aber sogar einmal selbständige Stadt (sog. Titularstadt).

In der Barockzeit gab es in Hirschberg auch ein Jagdschloss der kurfürstlichen/erzbischöflichen Herrscher des Herzogtums Westfalen. Davon ist nur noch eine Rekonstruktion des ehemaligen Schlosstores vor Ort zu sehen:

Hirschberger Tor

Foto 1: Rekonstruktion des Hirschberger Tores in der Altstadt von Warstein-Hirschberg; 17. Juni 2015

Mehr zum Hirschberger Tor findet sich auf der daneben angebrachten Tafel:

Hirschberger Tor

Foto 2: Tafel zum Hirschberger Tor

Nahe dem Haus mit dem rekonstruierten Tor gibt es eine geschieferte Wand mit Obstbäumen (Apfel?) in Spalierform davor, sie wachsen im Pflaster zwischen Haus und Asphaltstraße:

Hirschberger Tor, Nebengebäude

Foto 3: Haus mit Obstbäumen im Spalierwuchs in der Altstadt von Hirschberg; 17. Juni 2015

Im Ortskern Hirschbergs gibt es Gasthöfe, eine Sparkasse, ein Kriegsgefallenendenkmal und das ehemalige Rathaus:

Hirschberg, Zentrum

Foto 4: Hirschberg, Zentrum, mit ehem. Rathaus hinten links; 17. Juni 2015