Drei sehr verschiedene Vogelmahlzeiten im Garten

Insgesamt habe ich im Winter 2018/2019 leider weniger Fotos von Vögeln am Futterplatz – oder auch anderswo – im Garten machen können als in den meisten Vorjahren.

Jetzt, zum Ende des (kalendarischen) Winters, zeige ich einige dieser Aufnahmen mit sehr unterschiedlichen Vogelarten mit außerdem stark verschiedenem Nahrungsspektrum und -verhalten:

Los geht es mit einem Amsel-Hahn, der sich an einem Apfel-Rest gütlich tut:

Foto 1: Amsel-Männchen mit Apfel am Futterplatz im Garten; Anfang Februar 2019; durch Fensterscheibe und gezoomt fotografiert

Recht häufig zu Gast am Futterplatz waren auch Ringeltauben, die immer sehr gründlich und geduldig alle Sämereien aufpicken:

Foto 2: Ringeltauben am Futterplatz (und Tränke) im Garten; Anfang März 2019; durch Fensterscheibe aufgenommen

Gar nichts am Hut mit vegetarischer Kost hat dagegen der Sperber, der sich – ganz in der Nähe des Futterplatzes aus den vorigen Bildern – seine Lieblingsspeise ‚Kleinvogel‘ geschnappt hatte:

Foto 3: Sperber (vermutlich Weibchen ..?) im Garten, mit schon arg gerupftem und angenagtem Kleinvogel als Beute; Mitte März 2019, durch Fensterscheibe und gezoomt fotografiert

Weil ich den Greif zu spät entdeckt habe (kurz vor seinem Abflug), weiß ich nicht, was/wen er wo und wie auf seiner Jagd geschlagen hatte. Auch Federn des Pech-/Beutetiers habe ich nirgends (mehr)  gefunden …

 

noch mal besondere Besucher am Vogelfutterplatz

Jetzt, wo die Vogelfütter-Saison wirklich so allmählich zuende geht (und das auch in jeder Hinsicht so sein sollte und muss), tauchte im Garten am Rand der Futterstelle tatsächlich erstmals der bisher größte und bunteste gefiederte Gast dieses Winters auf, ein Fasanen-Hahn:

Fasan im Garten

Fasan im Garten; 02.04.13

Er fand aber offenbar nichts, was ihm hätte schmecken können und verschwand nach ca. einer Viertelstunde wieder….

Auch ein anderer Besucher in Nähe der Futterstelle konnte Ende Februar mit den Samen und Körnern nichts anfangen, sondern brauchte eine Fleischmahlzeit. Es war der  Sperber, der sich hier eine Amsel geschnappt hat:

Sperber mit Beute

Sperber mit Beute im Garten; Ende Februar 2013; Ansicht des Beutestücks optisch „entschärft“

Zum Glück nicht dem Greif zum Opfer gefallen ist der treueste Dauergast dieses Winter hier, das Rotkehlchen, das reichlich gepeist hat in den letzten Monaten am Futterplatz:

Rotkehlchen im Garten

Rotkehlchen im Garten; Ende Februar 2013; durch Fensterscheibe

Zufällige Tierbegegnungen im Sommer ’12

In diesem Juli bekam ich einige interessante Tiere oder Szenen mit Tieren vor die Kamera, mit denen ich zu den betreffenden Zeiten und an den betreffenden Orten nicht gerechnet hatte. Aber umso besser….

Nach dem Aufstehen und noch vor dem Frühstück entdeckte ich auf einem benachbarten Garagendach einen Sperber, den ich durch die Fensterscheibe ablichten konnte:

Bild

Sperber auf Garagendach

Dieser Grashüpfer fuhr als „blinder Passagier“ während einer Radtour auf meiner Fahrradtasche mit:

Bild

Grashüpfer auf Fahrradtasche

Als ich eigentlich nur ein Landschaftsfoto für den Menden-Blog machen wollte, entdeckte ich beim Zoomen zu meiner Freude und Überraschung einen seltenen Schwarzstorch im Bildausschnitt:

Bild

Schwarzstorch im Biebertal bei Menden-Lürbke