Graupeliger Wintereinbruch Mitte November

Gut eine Woche vor dem meteorologischen und 4 Wochen vor dem kalendarischen Winterbeginn sowie über 4 Wochen nach dem ersten Schnee-Intermezzo hier im Nordsauerland hat es am heutigen Sonntag einen erneuten Wintereinbruch gegeben. Die Temperaturen stürzten schon am Samstag in Richtung Gefrierpunkt. Heute Nachmittag gab es dann ziemlich plötzlich einen heftigen Schneeschauer, hier als kurzes Video:

… und noch mal als normales Foto:

P1030419 2

Foto 1: einsetzender Schneeschauer am 22.11.15, 15:20 Uhr

Angetrieben durch einen strammen Nordwind wurde es recht schnell weiß am Boden:

Erst bei näherem Hinsehen war zu erkennen, dass es kein echter Schnee (also Schneeflocken), sondern eher Graupel war:

Nach dem heftigen, aber nicht sehr langen Graupelschauer kam wieder etwas Himmelsblau hervor:

P1030426 1

Foto 2: nach dem Graupelschauer aus Foto 1; durch die „vertropfte“ Fensterscheibe, Richtung Norden

Noch eine halbe Stunde später hatte sich das Wetter beruhigt und die dunklen Schauerwolken zogen ab – der winterliche Wettercharakter blieb:

P1030430 1

Foto 3: am 22. November 2015, 16:20 Uhr

 

 

Sommer und Winter aus dem Zugfenster

Bei einer Bahnfahrt ziehen Städte und Landschaften am Fenster und vor den Augen des Reisenden vorbei.
Dabei sind natürlich meist auch die Jahreszeiten sehr gut zu erkennen oder sie prägen die Fenster-Aussicht sogar maßgeblich.
Spiegelungen und Niederschlag auf dem Scheibenglas unterscheiden den Blick – und die Fotos –  aus dem Waggon vom „normalen“ Blick „durch die Luft“.

Auf dem ersten Foto haben wir die Aussicht in voller Fahrt auf der schönen Rheinstrecke im romantischen mittleren Rheintal  im Sommer mit den Felshängen des Mittelrheins im satten Grün:

aus dem Zugfenster im mittleren Rheintal ; Sommer

Blick aus dem Zugfenster ins mittlere Rheintal irgendwo zwischen Koblenz und Bingen (weiß jemand, wo genau, d. h. erkennt wer die Burgen?) ; Ende Juni 2003

Noch eindeutiger erkennbar aus dem Zugfenster ist ein Schnee-Winter. Schnee wirbelt durch den Fahrtwind umher und Flocken oder Tropfen schlagen sich auf der Scheibe nieder:

aus dem Zugfenster im Winter

aus dem Zugfenster im Winter: auf der Oberen Ruhrtalbahn bei Schwerte; Februar 2010