Rückblende: Winterwald am 18.12.2009 und 18.12.2010

Heute, am 18. Dezember 2014, hatten wir hier im Nordsauerland / Südwestfalen einen trüben Tag mit sehr wenig Sonnenschein und immer wieder Nieselregen bei fast frühlingshaften zweistelligen Temperaturen.

Dass der gleiche Tag auch ganz anders ausfallen kann, zeige ich in der heutigen Rückblende …

Vor 5 Jahren, am 18.12.09, war es zwar neblig-grau am Himmel, aber es gab wenigstens einen Hauch von Schneeweiß am Boden, so wie hier im Mendener Stadtforst Waldemei:

nordwestlicher Hembrocker Berg

Foto 1: im Wald „Waldemei“, am Hembrocker Berg, bei Menden/Sauerland; 18.12.2009

Noch winterlicher, nämlich mit noch mehr Schnee, war es genau ein Jahr später, heute vor 4 Jahren, am 18. Dezember 2010:

P1030237

Foto 2: im Wald „Saurenkamp“ bei Menden-Bösperde; 18.12.2010

Es war nicht nur kalt und schneereich vor 4 Jahren, sondern auch schöner, nämlich mit sogar etwas Sonne, wie der damalige Sonnenuntergang am Waldrand beweist:

P1030239

Foto 3: Blick vom Westrand des Waldes „Saurenkamp“ auf die Felder bei Menden-Ostsümmern; 18.12.2010

Fahrrad in Winterkulisse – sehr unterschiedlich

Die sehr unterschiedlich ausfallenden Winter wirken sich natürlich auch auf den Verkehr aus. Beim Radeln merkt man es besonders – keine andere Fortbewegungsart ist so sehr betroffen von Eis, Schnee und Kälte. Obwohl ich eigentlich Winter- und Schneefan bin – für das Radeln allerdings ist eindeutig ein schnee-, frost- und eisfreier Winter besser, wie wir ihn hier im Nordsauerland in 2013/14 bisher hatten.

So war es erst recht in den sehr milden und sonnigen ersten Februartagen 2008, als eine Radtour auf dem Ruhrtalradweg mit absolutem Frühlings-Feeling möglich war:

Ruhrtalradweg unterhalb der Hohensyburg

am Ruhrtalradweg unterhalb der Hohensyburg zwischen Hagen und Dortmund; Anfang Februar 2008

Ganz anders war es 4 Jahre später, Anfang Februar 2012. Es war zwar auch sonnig und trocken, aber klirrekalt. Weil die Böden gefroren waren, konnte man sogar über Waldwege fahren, außer auf einigen blanken Eisflächen, die durch ein vorher noch über die Ufer getretenen Bach entstanden waren – ohne das Eis allerdings wäre es hier wiederum zu nass/matschig gewesen:

Rad auf vereistem Waldweg

mit dem Rad auf vereistem (überforenen) Waldweg bei Menden/Sauerland-Ostsümmern; Februar 2012

Lichtspiele aus Sonne, Bäumen und Winterluft machen auch kalte Rad-Ausritte in den Winterwald immer wieder reizvoll:

Waldweg bei Hemer (Nordsauerland)

mit dem Rad auf Waldweg bei Hemer-Apricke (Nordsauerland); Dezember 2007