Mit einigen Tagen Verspätung bringe ich noch einen Beitrag zum Tag der deutschen Einheit am 03. Oktober.
Als dieser Jahrestag zum ersten Mal begangen wurde (am 03.10.1991), war ich auf Reise ganz im Osten des gerade ein Jahr lang vereinten Landes, in Görlitz in der Lausitz im Freistaat Sachsen:

Görlitz, Stadtmuseum mit Deutschland-Flagge am 03.10.91

Görlitz in der Oberlausitz, Stadtmuseum mit Deutschland-Flagge am 03.10.91;
[Scan vom Papierfoto]

Das Foto ist u. a. bestimmt durch die von mehreren Grenzlinien (Dach – Himmel, Flagge – Himmel) gebildeten Farb- und Form-Kontraste.

Görlitz ist die östlichste Stadt Deutschlands . Sie liegt am Fluss Neiße und damit an der Grenze zu Polen.
Auf dem folgenden Foto ist der Blick von der deutschen Seite auf die polnische Seite zu sehen. Beide Seiten gehörten bis 1945 zusammen. Danach bildeten die östlichen Stadtteile die eigenständige polnische Stadt Zgorzelec. Als ich damals das Foto machte, war noch nicht abzusehen, dass einige Jahre später beide Fluss-Seiten wieder in einem vereinten friedlichen Europa liegen würden:

von Görlitz über die Neiße auf Zgorzelec; 3.10.91

Blick von Görlitz (Deutschland) über die Neiße auf Zgorzelec (Polen); 03. Oktober 1991
[Scan vom Papierfoto]

In diesem Jahr, am 03.10.2013, am 23. Tag der Deutschen Einheit, war im heimischen Westfalen so gut wie nichts vom Anlass des Feiertags zu sehen und zu spüren. Es war einfach ein freier Tag mit ganz schönem Frühherbst-Wetter.
Ich habe von diesem Tag ein Bild ausgesucht, das auch den Blick über ein Flusstal (Ruhr) zeigt und in dem auch Grenzen liegen, allerdings eine Landschaftsgrenze und (unsichtbare) kommunale Verwaltungsgrenzen:

von Menden-Brockhausen über das Ruhrtal auf den Haarstrang

von Menden-Brockhausen über das Ruhrtal auf den Haarstrang mit Fröndenberg (hinten links) und Wickede (hinten rechts); 03.10.2013

Wir blicken auf dem vorigen Bild auf den Höhenzug des Haarstrangs, der einen Abschnitt der wichtigen Landschaftsgrenze zwischen der Norddeutschen Tiefebene  und dem Mittelgebirge bildet.
Vor dem Haarstrang fließt die Ruhr, durch welche die Grenze zwischen dem Märkischen Kreis (vorne) und dem Kreis Unna (hinten links) verläuft.  Hinten rechts gibt es dann noch die Grenze zwischen den Kreisen Unna und Soest.

Viel deutlicher im Bild zu sehen sind wieder verschiedenste optische Grenzen, z. B.  am Horizont oder zwischen dem Reitplatz im Vordergrund und der umgebenden Landschaft.

Zum Schluss möchte ich noch hinweisen auf meinen Artikel zur ehem. innerdeutschen Grenze aus dem letzten Jahr…..

Erster und dreiundzwanzigster Einheitstag: Grenzbilder und Bildgrenzen

In diesem Jahr gab es kurz vor dem kalendarischen Sommeranfang eine extreme Wetterwoche mit zunächst tropischer Hitze, dann Unwetter mit Starkregen und Gewittern (gestern) und heute durchwachsenes Wetter mit einem Sonne-Wolken-Leichtregen-Mix mit deutlicher Abkühlung gegenüber den Vortagen.

Vor 5 Jahren, am 21.06.2008, fiel der längste Tag des Jahres  in ruhiges, mäßig heißes Sommerwetter:

bei Menden-Bösperde, 21.06.08
bei Menden-Bösperde, Heidestr.; 21. Juni 2008

Man sieht auf dem obigen Foto, dass die Gerste damals schon viel reifer war als in diesem Jahr zur gleichen Zeit.

Wärme und Sonneneinstrahlung waren damals immerhin so stark, dass Kühe unter einer Straßenbrücke und nahe am Bach Unterschlupf suchten:

Kühe unter Straßenbrücke, 21.06.08
Kühe unter Straßenbrücke bei Menden-Lürbke, 21. Juni 2008

Rückblende: sommerlicher längster Tag vor 5 Jahren (21.06.08)

Eigentlich wollte ich heute etwas zum heutigen Hochsommertag schreiben.
Aber am bisher heißesten Tag dieses Jahres war mir dann doch eher nach Abkühlung zumute.
Deshalb hier zwei Fotos von Mitte Februar 2012 mit viel Eis…..

Eis aus einem vom Frost gesprengten Regenfass, welches übrigens der „Vorgänger“ des Fasses aus meinem letzten Beitrag war:

Eisstücke aus frostgesprengtem Regenfass; Februar 2012

Eisstücke aus frostgesprengtem Regenfass; Februar 2012

Spaziergänger und Eisläufer auf dem zugrefrorenen Aasee in Münster (Westfalen) bei Sonnenuntergang:

Bild

Die nächsten Beiträge sollen dann wieder vom Sommer handeln… 😉

Zur Abkühlung im Hitze-Juli: Rückblende in den Eis-Februar